Paranormal Activity (2009)

Paranormal_Activity

Filmbeschreibung:

Paranormal Activity ist ein Horror-Thriller der ganz besonderen Art. Er erzählt die Geschichte eines jungen Pärchens, das in den vergangenen Tagen immer wieder äußerst skurrile Dinge durchlebt hat. Und irgendetwas ist in ihrem Haus, da sind sich die Micah und seine Freundin sicher. Letztere ist schon seit ihrer Kindheit besessen von dem Gedanken, dass sie auf Schritt und Tritt von etwas verfolgt wird. Und um herauszufinden, um was es sich bei diesem “Etwas” handelt, filmen sich die beiden Tag und Nacht. Doch was sie dabei entdecken, verschlägt ihnen die Sprache. Denn es ist etwas in ihrem Haus. Doch was ist es? Zum Trailer

Filmkritik:

Der Film bietet einige nervenaufreibende Szenen, wovon jedoch die meisten erst am Ende wirklich zum fürchten sind. Mir wurde von Leuten berichtet, die immer wieder Pausen machen mussten, um diesen Film bis zur letzten Minute zu verfolgen, da sie nach einigen Szenen so geschockt und verängstigt waren, dass es ihnen die Sprache verschlug. Andere sehen sich den Film an und langweilen sich zu Tode. Es ist wirklich kaum zu glauben, wie unterschiedlich die Meinungen über den Film sind. Eines steht jedoch ganz klar fest: Paranormal Activity bietet eine so noch nie da gewesene Kombination aus Horror und Thriller. Als kleiner Bonus kommen noch die Gruseleffekte aufgrund der sehr wahrheitsgetreu gestalteten Kulisse hinzu.

Filme-Blog 6/10

Bei diesem Film bildet sich am besten jeder seine eigene Meinung. Dem einen gefällt er, dem anderen eben nicht. Aber gesehen haben sollte man ihn auf jeden Fall, da der Film eine relativ neuartig gestaltete Erzählperspektive beinhaltet und an manchen Stellen wirklich extrem gruselig herüberkommt. Leider muss man aber auch diesem Film einige Punkte abziehen, da dieser 1. von 2 Teilen eher den Eindruck einer Reality Doku vermittelt, in der ein junges Pärchen alles auf einen Camcorder aufzeichnet, was sich im Haus abspielt. Also eben auch viele absolut irrelevante Szenen, die den Film künstlich in die Länge ziehen. 6 Punkte sind jedoch in jedem Fall gerechtfertigt, wenn man bedenkt, dass der Film für nur 15000$ produziert wurde und bisher mehr als das 16 Fache davon eingespielt hat.

Fazit:

Paranormal Activity bietet Nervenkitzel ohne Ende. Jedoch baut sich der Spannungsbogen dieses Films nur sehr langsam auf. Alle 5 Minuten erwartet man schon beinahe sehnsüchtig ein Geschehen, das dann doch nicht eintritt. Erst gegen Ende entfaltet der Film seinen wahren Gruselfaktor und die “Paranormalen Aktivitäten” nehmen ungezügelt ihren Lauf. Außerdem ist das Ende des Films erst der Anfang des Horrors, der sich in dem Haus des jungen Pärchens abspielt. Wir erwarten also mit Spannung den vermutlich deutlich besseren 2. Teil dieses Horror Schockers, welcher am 04.10.2010 natürlich um Mitternacht in den deutschen Kinos seinen Lauf nehmen wird.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

6 Gedanken zu “Paranormal Activity (2009)

  1. da wo die am Ende ihren Freund gegen die Kamera schmeißt und dann in die Kamera grinst, weißt du welchen ich meine? :D
    was gibts denn noch für Enden?

    • Das Ende das du gesehen hast wurde nur bei der Vorpremiere der DVD gezeigt und danach aus dem Film raus genommen weil es für zu brutal angesehen wurde.
      es gibt noch eins, in dem Micah die Treppe runter geht, die Frau bringt ihn unten um ohne das man was sieht, geht wieder ins Schlafzimmer und setzt sich mit nem Messer in der Hand vors Bett. Nach ein paar Stunden kommt die Polizei ins Haus, sieht die Frau im Schlafzimmer sitzen und zielt mit der Waffe auf die. im Hintergrund fliegt ne Tür zu und aus Reflex erschießt der Polizist die Frau.

  2. Dann habe ich noch von einem Ende gehört, wo sich die Frau mit dem Messer noch umbringt. Aber die Machart ist schon heftig, ich war ziemlich geschockt, als der (Abspann) erschien, denn ich hätte nicht gedacht, dass der Film schon vorbei ist, zwischen durch hatte ich das Gefühl der Langeweile, aber zum Schluss war ich einfach nur noch geschockt, weil es einfach so echt rüber kommt.

    So in diesem Sinne eine gute Nacht ;)

  3. Der Film ist der Hammer.
    Nach diesem Film wollte ich nicht schlafen. Also hab ich die ganze Nacht wach gelegen und darauf gewartet das es scheppert. Ich wäre vor Angst fast gestorben als mein Hund dann die Treppe hoch getrampelt kam. Ich bin doch irgendwie recht dankbar darum, dass ich diesen Film nicht alleine gucken musste. Dann hätte ich sicherlich auch mehrere Pausen gebraucht, weil ich den Film nicht an einem durchschauen könnte. Ein Film mit Nervenkitzel. Klasse Film.

    • Ja richtig, der erste Teil hatte wirklich viele gute Szenen zu bieten. Aber die Meinungen gehen sehr stark auseinander, denn ich habe auch von vielen Bekannten gehört, dass sie den Film absolut langweilig fanden; andere hingegen verfolgten ihn mit Spannung und gruselten sich die ganzen 90 Minuten lang zu Tode.

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>