Mirrors 2 (2010)

mirrors_2

Filmbeschreibung:

Max verlor seine frisch Verlobte bei einem Autounfall, bei dem er, zumindest aus aus seiner Sicht, Schuld war. Für Max bricht eine Welt zusammen, doch sein Vater, der ein reicher Geschäftsmann ist, versucht alles, um seinen Sohn aufzuheitern und ihn auf andere Gedanken zu bringen. Daraufhin bietet er ihm einen Job als Nachtwächter in dem wieder eröffneten Mayflower-Kaufhaus an, in welchen sich vor kurzem mysteriöse Selbstverstümmelungsereignisse abspielten. Max muss schnell feststellen, dass in diesem Kaufhaus die Spiegel ein Eigenleben führen und sich weitere mysteriöse Todesfälle abspielen. Doch was hat das ganze mit Max zu tun und warum wird er verschont? Zum Trailer

Filmkritik:

Nach dem Erfolg von Mirrors musste es wohl schnell gehen, um wieder Geld in die Kassen zu spielen, denn Storytechnisch ist Mirrors 2 nichts Neues. Regisseur Víctor García versucht einfach den Erfolg von Mirros zu kopieren, doch mit diesem Streifen schuf er keinen zweiten Teil. Mirrors 2 ist viel mehr eine Neuverfilmung, mit kleinen Abänderungen. Liebhaber des ersten Teils werden hier bitter enttäuscht sein, denn Mirrors 2 schließt nicht an die Geschichte von Mirrors an und man weiß nicht, wie es nun mit Ben auf der anderen Seite weiter geht. García wusste scheinbar, dass er mit seiner Kopie das Original nicht übertreffen wird, und wie versucht man dann dennoch genügend Zuschauer zu gewinnen? Genau, mit mehr Sex und Gewalt. Deshalb sind die Mordszenen in Mirrors 2 auch um einiges grausamer, denn hier werden Glasscherben zerkaut und verdaut, eine Enthauptung in der Dusche durchgeführt, oder einfach mal Platz im Bauch mit ein paar Schnitten geschaffen. Dabei schauen die Spiegelbilder ihren realen Vertretern munter dabei zu, während sie an einem qualvollem Tod sterben. Deshalb ist es auch überhaupt nicht zu verstehen, wieso Mirrors 2 eine Jugendfreigabe ab 16 hat und Mirrors keine Jugendfreigabe. Solide Schauspielerleistungen werden hier dennoch geboten, doch keine ist sonderlich herausragend, dass man sie hier erwähnen müsste. Mit Computereffekten wurde hier ebenfalls ordentlich gearbeitet, diese sind überzeugend genug, um die einzelnen Mordszenen nicht billig erscheinen zu lassen. Im Großen und Ganzen ist Mirrors 2 zwar unterhaltsam, aber leider nur eine schlechte Kopie von Mirrors.

Filme-Blog Wertung: 4/10

Die Enttäuschung war groß, denn Mirrors 2 ist nur eine Kopie von Mirrors und knüpft nicht an die Geschichte von Mirrors an. Eigentlich eine Frechheit, diesen Film als Mirrors 2 zu verkaufen, denn man erwartet ja schließlich mit dem zweiten Teil, dass dieser irgendwie an die Story des ersten anschließt. Hier waren die Produzenten nur aufs Geld aus, denn hätte man Mirrors 2 unter einem anderen Titel verkauft, wären die Zahlen sicher deutlich geringer gewesen. Deshalb, 4 Punkte für eine enttäuschende Kopie des wirklich gelungenen ersten Teils.

Info:

Zu einem dritten Teil ist bisher noch nichts bekannt, aber wir hoffen doch alle, dass dieser dann an den ersten Teil anknüpft. 

Filmfazit:

Eine wirkliche Fortsetzung ist Mirrors 2 nicht. Gleiche Handlung mit anderen Darstellern. Man sollte deshalb nicht auf eine Aufklärung des ersten Teils hoffen, denn dann wird man bitter enttäuscht und man tappt leider weiter im Dunklen, was mit Ben aus Mirrors passiert.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

2 Gedanken zu “Mirrors 2 (2010)

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>