Ich – Einfach unverbesserlich (2010)

Ich - einfach unverbesserlich

Filmbeschreibung:

Gru ist der Böseste der Bösen. Doch dies soll sich schon bald ändern, denn ein noch böserer Superschurke klaut die Cheops-Pyramide und hinterlässt eine lebensechte aufblasbare Pyramide. Daraufhin verweigert die Bank of Evil Gru den Kredit für seinen neuesten Plan. Schon von klein auf träumt Gru nämlich davon zum Mond zu fliegen und nun hat er vor, mittels eines Schrumpfstrahlers den Mond zu stehlen und erst wieder herauszurücken, wenn die Welt ihm zu Füßen liegt. Doch der Superschurke Vector stiehlt Gru den Schrumpfstrahler vor der Nase weg und Gru muss einen neuen Plan entwickeln, um an den Schrumpfstrahler zu kommen. Zum Trailer

Filmkritik:

Ich – einfach unverbesserlich ist durchweg ein gelungener Kinderfilm, der auch Erwachsenen einen hohen Unterhaltungswert bieten kann, ohne dabei hohe Ansprüche an den Zuschauer zu stellen. 

Ich wollte schon immer wissen, was diese komischen Minions sind. Für mich sahen die immer wie gelbe Tic-Tacs aus, die immer eine ganz witzige Figur machen. Dass diese unschuldigen und lieb aussehenden Minions dann von der bösen Sorte sind, hätte ich nicht gedacht. Aber nun etwas zu Ich – einfach unverbesserlich. Der Film ist durchweg ein netter Animationsfilm; vor allem für Kinder. Doch als der Schriftzug Bank des Bösen – Ehemals Lehman Brothers über der Superschurkenbank erschien, blühte in mir teils die Hoffnung auf, dass Ich – einfach unverbesserlich offensichtlich mehr für Erwachsene zu bieten hat, als gedacht. Leider bestätigte sich dies im weiteren Verlauf des Films nicht. Doch nichtsdestotrotz ist Ich – einfach unverbesserlich ein Film, über den man herzhaft lachen kann. Der Film hat so viele Lacher zu bieten, dass man diese immer und immer wieder sehen könnte, ohne daran die Lust zu verlieren; anders hingegen die Story… Einen Superschurken, der plötzlich nicht mehr der Böseste auf seinem Gebiet ist, gab es schon des Öfteren zu sehen. Im Großen und Ganzen ist das Ende dementsprechend weit im voraus angekündigt und keine große Überraschung mehr. Die Animationen sind durchweg gut gelungen und machen in jeder Szene eine gute Figur, ohne dabei billig zu wirken, oder gar einen Sinn für Realität zu gewinnen. Die Machart des Film ist nämlich durch und durch auf Kinderfilm getrimmt und kann auf diesem Gebiet vollkommen überzeugen. Ich kann allen Eltern Ich – einfach unverbesserlich zu 100 Prozent empfehlen, auch wenn es ein Kinderfilm ist, so können selbst Erwachsene bestens unterhalten werden.

Filme-Blog Wertung: 7/10

Ich bin immer noch voll davon überzeugt, dass diese Minions den größten Unterhaltungswert an Ich – einfach unverbesserlich bieten. Diese kleinen laufenden Tic-Tacs sind einfach süß und zugleich lustig, ohne übertrieben zu wirken. Die Mischung passt in jedem Fall sehr gut und dies trifft auch auf die Animationen zu, die wirklich gut gelungen sind, aber sich gar nicht erst an realistischen Effekten versuchen und somit keiner Gefahr laufen, billig zu wirken. Ich – einfach unverbesserlich könnte sich durchaus zu einem Kultfilm für Kinder entwickeln, der von mir aus jedes Jahr zu Weihnachten und Co. laufen dürfte, ohne dabei langweilig zu werden. Denn die Witze sind einfach unterhaltsame Massenware von der Stange, aber Ich – einfach unverbesserlich ist so randvoll mit diesen Witzen und dermaßen überzogen, dass das Ganze schon wieder lustig wird und zudem an Originalität gewinnt. Nicht zu vergessen die Minions, die dem Film einen sehr hohen Wiedererkennungswert bescheren und den Film spürbar aufwerten und sympathischer wirken zu lassen.

Filmfazit:

Wer die kleinen Minions schon immer gerne gesehen hat, der wird Ich – einfach unverbesserlich lieben lernen. Ob groß oder klein, alt oder jung, Ich – einfach unverbesserlich ist für jedermann, der ein Fünkchen Kind in sich trägt und einen Sinn für Humor besitzt.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

4 Gedanken zu “Ich – Einfach unverbesserlich (2010)

  1. Trotz meiner 24 Jahren :),muss ich sagen ich liebe diesen Film. Nachdem ich mir den Film 2x im Kino angesehen habe musste ich mir diesen Film einfach holen. Jetzt wo ich die erforderliche Hardware habe, hab ich mir direkt den Film auf 3D bestellt. (via Amazon wie gewohnt am nächsten Tag im Briefkasten).Aufstehen Frühstück vorbereiten Briefkasten kontrolliert Film raus Film rein Brille auf und dass Frühstück kann beginnen, ein witziger start in den morgen.Da ich nicht spoilern will sag ich nur, Ich kann diesen Film auf jeden Fall weiter Empfehlen.

  2. ich glaube bei diesen gelben tictacs handelt es sich um kartoffeln. jedenfalls meine ich das irgendwo gelesen zu haben. über die könnte man auch jederzeit einen eigenen film drehen.

    es gibt ja nun schon auch einen 2ten teil. der ist nicht ganz so gut gelungen, aber nahe drann.

  3. Hach…wie ich diesen Film liebe :-) Einfach toll und das Schönste ist – man kann ihn immer und immer wieder gucken, ohne dass es langweilig wird.

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>