Transformers (2007)

Transformers

Filmbeschreibung:

Transformers handelt von zwei Roboterrassen, welche sich einen erbitterten Krieg liefern. Das Ziel der feindlich gesinnten Roboter – den Decepticons – ist es, den Allspark in die Finger zu bekommen. Einen Würfel, der von den Autobots beschützt wird und der eine unglaubliche Macht beinhaltet, die den Ausgang des Krieges vermutlich maßgeblich beeinflussen könnte. Aus Verzweiflung wird der Allspark ins All geschossen und landet auf dem Planeten Erde. Sam, ein ganz gewöhnlicher Teenager mit etwas seltsamen und fast schon verrückten Eltern gelangt durch Zufall in Kontakt mit einer Brille, die sein Großvater in den 80er Jahren bei einer Expedition in der Arktis getragen hat und mit der er etwas Unglaubliches gesehen hat, was sich für immer in die Brille hinein gebrannt hat. Der Anführer der Decepticons war zu dieser Zeit tief unter dem Eis begraben und Sams Vater erweckte ihn unbeabsichtigt wieder zum Leben. Ein fataler Fehler mit ungeahnten Folgen für die gesamte Menschheit. Zum Trailer

Filmkritik:

Transformers gehört zu den absolut erfolgreichsten Filmen in seinem Genre und auch überhaupt zu einem der besten Filme, die es bis heute gibt. Die Effekte sind einwandfrei umgesetzt, was man bei Produktionskosten von 150.000.000$ auch erwarten sollte. Auch die Darsteller wurden perfekt ausgesucht, denn Shia LaBeouf passt ebenso perfekt in die Rolle des Sam, wie die bezaubernde Megan Fox in die Rolle seiner Freundin. Der Rote Faden geht nur sehr selten einmal verloren und das trotz einer solchen Überlänge, welche wirklich gewagt war, sich jedoch wie man an den Einnahmen sehen kann im wahrsten Sinne des Wortes ausgezahlt hat.

Filme-Blog Wertung: 9/10

Bei einem 144 Minuten langen Action – Streifen erwartet man von vorne herein, dass viele überflüssige Szenen in den Film gequetscht wurden, die für die Story eigentlich keine wirkliche Rolle spielen und eher für Ermüdung des Betrachters sorgen. Doch all das ist bei Transformers nicht im Geringsten der Fall. Die Spannung wird die ganze Zeit aufrecht erhalten und der Film springt von einem Höhepunkt zum anderen, was den Zuschauer wirklich über die komplette Dauer fesseln kann. Das Ende lässt viel Platz für einen zweiten Teil, welchen wir im Jahre 2009 in den Kinos bewundern konnten. Abzüge: Naja, für was gibt man in so einem Film Abzüge. Meine Grundeinstellung ist eben, dass absolut kein Film perfekt ist und so muss ich also auch an diesem Film, die eine oder andere Kleinigkeit kritisieren. In diesem Fall wäre dass wohl die Tatsache, das der Trailer zum Film eine düstere Stimmung erwarten lässt, welche leider in dem Film nicht zu erkennen ist. Außerdem leichte Abzüge, für die hin und wieder auftretenden Logikfehler, die eben auch in diesem Film nicht ausbleiben. Trotz der kleinen Abzüge jedoch ein wirklich toller Film für die ganze Familie, auch aufgrund der fast schon etwas locker gesehenen FSK 12 Freigabe.

Fazit:

Alles in allem muss sich den Film wirklich jeder mindestens einmal, oder vielleicht auch 3-4 Mal angesehen haben, denn es macht wirklich immer wieder Spaß einen so nahezu einwandfreien und wirklich sehr gut durchdachten Streifen anzusehen, der Effekte der Extraklasse und eine eben so gute Story beinhaltet. TOP Film!!! Lob an Michael Bay!!!

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

5 Gedanken zu “Transformers (2007)

  1. verdammt unsinniger film… zwei roboterrassen bekämpfen sich… einer der wenigen filme bei dessen action szenen ich eingeschlafen bin. lohnt sich nicht. und auf keinen fall mehr als 4 sterne.

    • Naja also wer einen Film mit noch mehr Action, Explosionen und noch weniger Story sucht, der wird sich sicher schwer tun einen solchen zu finden… Transformers ist natürlich absolut Geschmacksache, doch der Erfolg, die wirklich gute Umsetzung der Action-Szenen und des explosiven Finales durch Michael Bay soll schließlich auch honoriert werden.

      • ich verstehe nicht, wie man transformers auf dieselbe stufe wie filme á la fight club stellen kann… transformers besteht einzig und allein aus effekten… also wenigstens ein BISSCHEN handlung sollte selbst in actionfilmen sein. genauso ein unsinniger und überbewerteter film wie hangover

        • Geschmäcker sind verschieden… Aber Transformers versucht eine Actionbombe zu sein mit Kult und das ist sie doch auch. Zwar eine 08/15 Romanze mit Action und bisschen Story, aber beim Mainstreammarkt kommt es an, unterstützt von den zahlreichen Effekten. Aso Fight Club ist unschlagbar in meinen Augen, aber viele die ich kenne sagen, der Film ist mist und wäre langweilig->Geschmäcker

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>