Eurotrip (2004)

Eurotrip

Filmbeschreibung:

Scott hat gerade seinen Highschool-Abschluss erhalten, als seine Freundin der Meinung ist, vor laufender Familienkamera mit ihm Schluss zu machen. Scott ist ihr scheinbar zu langweilig und dies bekommt er ebenfalls auf der Abschlussparty zu spüren, als Donny, ihr neuer Freund und Sänger in einer Band, seinen neuesten Song präsentiert „Scotty doesn’t know“. Der Song handelt davon, dass Scott nicht einmal wusste, dass seine Ex-Freundin ihn mit Donny betrogen hat. Ein ganz anderes Thema ist Mieke, eine oder ein Briefreund(in) aus Deutschland, über dessen Geschlecht Scott nicht so sicher ist. Mieke möchte sich mit Scott treffen, doch sein Freund Cooper macht ihm Angst, dass Mieke einer dieser Männer sei, die sich gerne mit Jugendlichen treffen. Daraufhin kündigt er die Freundschaft mit einer eindeutigen letzten E-mail. Zum Trailer

Filmkritik:

Auf der Suche nach einem ähnlichen Film wie Harold & Kumar 2 stieß ich auf Eurotrip. Die Wertungen zu diesem Film sahen nicht sonderlich gut aus, dennoch warf ich einen Blick in den Trailer, den ich bereits nach knapp einer halben Minute wieder schloss. Die Frage ist, wieso? Ganz einfach, Eurotrip ist wieder einer dieser Filme, die wirklich Potential haben und Kreativität aufweisen, sich aber durch den Trailer jeglichen Wind aus den Segeln nehmen lassen, da die lustigsten Szenen bereits im Trailer gezeigt werden. Es nützt nichts, wenn man einen lustigen Trailer zeigt, dieser aber zu viel vom eigentlichen Film zeigt, deshalb rate ich bereits an dieser Stelle, nicht den gesamten Trailer zu sehen und sich auf einen lustigen Film zu freuen, à la Road Trip. Das Konzept ist natürlich nicht neu, aber meiner Meinung nach stört dies kein bisschen, denn bereits bewährtes kann sich auch erneut zum Guten bewähren. Die Witze und Gags aus Eurotrip bestehen zum größten Teil aus Klischees und Vorurteilen, was nicht unbedingt heißen mag, dass diese langweilig sind, ganz im Gegenteil, die originellen Witze sind mehr als amüsant und bieten eine Abwechslung zu den Sex-Sells-Witzen, die man von American Pie oder American Virgin kennt. Das Feeling im Film ist nämlich zunächst à la American Pie, entwickelt sich dann aber zunehmend zu einer Mischung aus Road Trip und Harold & Kumar 2. Ich möchte damit nicht sagen, dass das Feeling aus American Pie schlecht ist, aber so langsam ist es sehr ermüdend, wenn Komödien versuchen, mit pubertierenden Jugendlichen, die eine Party nach der anderen schmeißen, dabei nicht nur einen Absturz erleben und jede zweite Szene mit nackten Körpern geprägt ist, lustig zu wirken. Klar, in Eurotrip bekommt man auch hier und da einen Blick auf freie Oberkörper, aber es ist längst nicht Hauptthema des Streifens. Storytechnisch wurde hier ebenfalls keine Meisterarbeit abgelegt und die Originalität hingegen lässt sich nur in den Witzen und Gags erkennen. Ob Eurotrip genügend Wiedererkennungswert besitzt sei mal dahin gestellt, für mich persönlich hat er sich ins Gedächtnis eingebrannt, wie Hangover oder Road Trip. Hauptaugenmerkmal sind hier auf jeden Fall die originellen Witze und was bietet sich da mehr an, als die typischen Klischee von einzelnen Ländern und Nationen einzubringen. Im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass Eurotrip ein gelungener X-Trip Film ist, der sich aber nur lohnt, wenn man den Trailer noch nicht gesehen hat.

Filme-Blog Wertung: 7/10

Eurotrip ist lustig und originell. Die Witze sind nicht von schlechten Eltern und der Streifen lässt ein typisches Roadtrip-Feeling aufkommen. Die Story ist einerseits ganz nett, aber im Grunde genommen nicht erwähnenswert, zu dem ist das Konzept nichts Neues. Aber im Endeffekt muss der Gesamteindruck entscheiden und dieser ist bei Eurotrip mehr als positiv und daher verdient sich dieser Streifen wacklige sieben von zehn italienischen Sternchen.

Info:

Der Song  „Scotty doesn’t know“ erzählt, dass Scott noch nicht einmal wusste, dass seine Ex-Freundin ihn die ganze Zeit über betrogen hat (Scotty doesn’t know that Fiona and me do it in my van every sunday).

Filmfazit:

Eurotrip ist eine sehr gelungene Komödie, doch an alle, die den Film noch sehen möchten: Schaut euch auf keinen Fall den Trailer an, sonst werdet ihr mehr als enttäuscht sein von diesem Streifen.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

9 Gedanken zu “Eurotrip (2004)

  1. Das ist einer der skurrilsten Filme, die ich kenne! :-)
    Danke für den Tipp.

    Eigentlich wollte ich ja ein Bild von meiner beliebtesten Szene hier einfügen, weiß aber leider nicht, wie man das mit Bildern hier macht. Schade!
    http://www.amanita.square7.ch/WordPress/wp-content/uploads/2011/12/ET_1x600.jpg

    Da muss leider ein link herhalten. Falls mir jemand erklärt, wie es funktioniert, bin ich auch gern bereit, weitere (bebilderte) Kommentare von mir zu lassen. :-)

    Liebe Grüße.
    Amanita

  2. wow… ich muss sagen, ich bin schwer enttäuscht worden
    bei 7/10 habe ich echt was besseres, nein, was viel besseres erwartet
    der film war furchtbar (zumindest in bezug auf meine erwartungen) und meiner meinung nach den 7 sternen absolut nicht gerecht
    die witze waren größtenteils so schlecht, dass sie in der schlechtskala blieben (und nicht wieder lustig wurden…) – nur bei sehr wenigen stellen entwich mir mal ein kleiner lacher
    im vergleich zu solchen comedy giganten wie “hangover” kann man “eurotrip” mit guten gewissen in die tonne kloppen
    auch im vergleich zu “harold und humar”, der zwar nicht so gut wie “hangover”, aber dennoch amüsant war (zumindest der zweite teil, der erste war nicht so…) kann “eurotrip” sich in keinster weise messen :(

    alles in allem kann ich den film nicht empfehlen
    persönliche bewertung: 4-5/10

    • Wenn ich erhlich bin, ich kann mich kaum noch an Eurotrip erinnern, kann deshalb nicht so viel dazu sagen, aber ein paar Dinge, wie die Party in Polen?, sind doch hängen geblieben und ich fand ins teilweise sehr amüsant. Klar, im Nachhinein würde ich auch ggf. nocheinmal über eine schlechtere Wertung nachdenken, doch wenn ich mir die 46 Besuchervotes anschaue, und diese Durchschnittlich 8 Sterne vergeben haben, dann trifft sich das ja fast. Hangover fand ich lustig, aber ich fand harold & Kumar ein bisschen besser und du hast recht, der erste Teil ist weniger lustig, wie der zweite, hab diese auch in der falschen Reihenfolge gesehen, aber was man definitiv sagen kann: Im ersten Teil ist die Stimme vom Kumar besser.

      • kumar war der inder, richtig?
        fall ja, dann kann ich dir nur recht geben, dass er im ersten teil wirklich eine viel passendere stimme hatte (was meiner meinung nach der einzige antrieb war mir den ersten teil halbwegs anzuschauen), denn harolds stimme war im ersten teil wirklich grauenhaft, so schlimm, dass ich den ersten teil schon nach einigen minuten (ca. 10-15) nicht ertragen konnte und ausgeschaltet habe
        da mir aber der humor gefiel, habe ich dem film eine zweite chance gegeben in teil 2
        zwar ist die stimme von kumar schlimmer geworden (aber dennoch verträglich) und harold hat endlich eine passendere bekommen :)
        aber wie man irgendeine comedy “hangover” vorziehen kann, verstehe ich bis jetzt nicht :P wohl geschmackssache

        • genau, der Inder hatte im ersten Tel eine geile Stimme, fand ich, aber der Gesamteindruck war nicht das Gelbe vom Ei. Und naja, ist halt Geschmackssache :D, ich fand Hangover nicht ganz so gut, wie Harold & Kumar 2

          Was kannst du mir noch so für Komödien empfehlen :P?

          • naja 1. wird schwierig, wenn du schon hangover nicht so berauschend fandest
            2. als ein mitarbeiter (?) der seite und gestandener filmfan wirste sicher schon viele bekannte comedys geschaut haben
            aber falls nicht, dann kann ich “big mama’s house 1 & 2″ wärmstens empfehlen
            der zweite teil steht dem ersten in nichts nach und beide ein hammer (ich würde sogar sagen, der zweite ist bissl besser)

          • Kenn ich, gute Klassiker :D Immer wieder gerne im TV zu sehen. Als nächstes werde ich mir “30 Minuten oder weniger” ansehen, soll ganz ordentlich sein dieser Streifen, haste den schon gesehen, bzw. was von dem gehört?

            Das mit dem Mitarbeiter nehm ich mal als Kompliment auf :)

          • “30 Minuten oder weniger” kannte ich bisher nicht, hab mir eben den trailer angeschaut und sieht jedenfalls teilweise nach potential aus, bis auf ein, zwei gags, die bereits im trailer nicht lustig waren
            aber trailer können ja manchmal sehr trügerisch sein :) falls ihr bereits diese film in eure sammlung genommen habt, werde ich auch da ein comment abgeben nachdem ich ihn mir angeschaut habe

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>