Drag me to Hell (2009)

Drag me to Hell

Filmbeschreibung:

Drag me to Hell handelt von der jungen Kreditsachbearbeiterin Christine Brown, welche bis heute sehr glücklich mit ihrem Freund Clay Dalton zusammen lebt. Ihre Aufgabe in ihrem Beruf ist es, darüber zu entscheiden, ob verschiedenen Personen ein Kredit entweder bewilligt oder untersagt wird. So kommt es letztendlich zu dem Tag, an dem die junge Christine einer alten, schmutzigen und scheinbar auch obdachlosen Frau einen Kredit verwehren muss, da es scheinbar nicht der Fall ist, dass die alte Dame das Geld in absehbarer Zeit wieder zurück zahlen kann. Doch Christines Entscheidung hat ungeahnte Folgen, denn die alte Dame lauert ihr auf und verändert ihr Leben grundlegend. Zum Trailer

Filmkritik:

Die Einen werden Drag me to Hell lieben und andere werden sagen: Was für ein Mist.  Und ich kann nur sagen, dass es wirklich so ist, denn Flüche, Dämonen und Besessenheit sind eben nicht jedermanns Sache. Aber einmal abgesehen von der Logik des Films, ist es gar keine schlechte Idee, den Film an diesem Thema zu orientieren, da es in der Vergangenheit keine sonderlich guten Filme zu eben diesen Sachverhalten gegeben hat. Fans des Genres werden Drag me to Hell einfach nur Klasse finden, denn es handelt sich bei dem Film um einen der – leider in der heutigen Zeit eher seltener gewordenen – Horror-Streifen, die durch besonders gute Effekte und durch eine wirklich sehr gut durchdachte Story auffallen, in der sich nur mit Mühe Fehler erkennen lassen, was die Zusammenhänge betrifft.

Filme-Blog Wertung: 8/10

Viele Pluspunkte sammelt Drag me to Hell mit den wirklich absolut erstklassigen Schockeffekten, welche genau an den richtigen Stellen sehr gut umgesetzt wurden und die sogar bei eingefleischten Fans den Genres für den gewissen Grusel-Kick sorgen. Der Film ist zwar an ein paar Stellen etwas vorhersehbar gestaltet, jedoch muss man aber auch anerkennen, dass die Idee für die Story wirklich sehr gut in die Tat umgesetzt wurde und dass der Film ganz oben in der Liste der Top-Horror-Movies anzusiedeln ist. Die Darsteller passen sehr gut in ihre Rollen und Abzüge gibt es lediglich für den meiner Meinung nach etwas überflüssigen Anfang. Der Film erklärt sich nach einiger Zeit ganz von selbst und es werden alle offenen Fragen bis zum Ende beantwortet. Überdimensional große Erfolge konnte er zwar nicht verzeichnen, da er nicht in allen Kinos angelaufen ist, aber er spielte dennoch fast das dreifache seines Budgets ein und das müssen andere Horror-Streifen erst einmal überbieten. Gruseln garantiert bei diesem Film!

Fazit:

Wer sich wirklich einmal wieder bei einem Film erschrecken will und wer sich nach einem erstklassigen Horrorfilm sehnt, für den ist Drag me to Hell genau das Richtige und ich kann den Film mit gutem Gewissen allen Kennern des Genres empfehlen, denn auch die werden sich ganz bestimmt das ein oder andere Mal ganz schön gruseln. Top Film!

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>