Das Bourne Ultimatum (2007)

l....

Filmbeschreibung:

Verfolgt von der CIA und weiteren Intrigen wird Jason Bourne einfach nicht die Möglichkeit geboten, mit seiner Freundin  ein neues Leben anzufangen. Nach ihrer Ermordung sucht Bourne nicht nur ihren Mörder, sondern wird auch noch in einen Intrigenkomplott verwickelt. Schließlich endet der zweite Teil der Bourne Trilogie in Moskau, wo auch der dritte Teil wieder ansetzt. Als Bourne es schafft mit letzter Kraft aus der russischen Hauptstadt zu fliehen. Bald begreift er auch, dass er sein neues Leben niemals wirklich anfangen kann, ohne zu wissen, was in seinem Leben – bevor er Jason Bourne wurde – passiert ist. Gejagt von Profikillern, soll er jedoch ausgeschaltet werden. Weil er auf ein geheimes Projekt gestoßen ist, was durch seine Zustimmung – er hat sich selbst als Testperson zur Verfügung gestellt – ins Laufen gebracht worden ist. Durch Zufall bekommt er Hilfe von der ehemaligen Agentin Niki, die anscheinend auch in seinem alten Leben in Kontakt mit ihm stand. Als dann auch schon die Landy, welche ein hohes Tier in der CIA ist, ihre Hilfe anbietet, ist Jason ganz nah an den entscheidenden Informationen. Zum Trailer

Filmkritik:

Am Actionfilm Das Bourne Ultimatum haben mir vor allem die ständigen Rückblenden in diesem Pseudo- Labor, in dem Bourne zu einer Maschine getrimmt worden ist, weniger gut gefallen. Diese haben mich als Zuschauer stark an die Experimente mit Wolverine (X-Men) erinnert. Genau gestört haben mich die Anspielungen von Niki Parson (Julia Stiles), welche doch teilweise darauf hingedeutet haben, dass Bourne mit ihr – in seinem früheren Leben – eine Liebesbeziehung hatte. Da hätte wesentlich mehr kommen können. Wenn Bourne auf Maris Anmachversuche eingegangen wäre, käme dies wegen seiner Trauer um Marie eher unglaubwürdig herüber. Gefehlt haben an vielen Stellen die Emotionen, was natürlich zur Intention des Filmes passt – Distanz der Zuschauer vom Protagonisten-, jedoch aber einen sehr plumpem und kalten Eindruck vermittelt. Auch die Versuche mehr Gefühl ins Ende zu bringen, wirken eher belanglos und flach. Genial war in Das Bourne Ultimatum das Aufgreifen des vorherigen zweiten Teils (Die Bourne Verschwörung) dieser Trilogie. Ineinander stimmig und trotzdem sehr spannend war dies der Beweis für einen fantastisch durchdachten Plot, der sich seit dem ersten Teil (Die Bourne Identität) nur noch an Perfektion gesteigert hat. Viele Zufälle lassen diesmal neben Bourne’s überragenden Kampf-, Qualitäten und Künsten alles nicht so unmenschlich wirken und das ist für den Zuschauer ein starker Sympathiepunkt. Das Bourne Ultimatum überzeugt auch durch Verfolgungsjagden, welche gut geschnitten und insgesamt unheimlich übersichtlich sind. Allerdings ist die Kameraführung im dritten Teil öfters sehr wackelig – was wohl Spannung steigern soll – jedoch eigentlich nur nervt. Diese Rollenentwicklung ist auch ein großer Sympathiepunkt. Die Musik wurde in Das Bourne Ultimatum sehr dramatisch gehalten und war, neben der Handlung – vorher haben alle anscheinend Stadtbaupläne von Spanien begutachtet – wohl an manchen Stellen unnötig am Höhepunkt gehalten. Angeknüpft über meine Kritik an der sehr unrealistischen Hetzjagd in Spanien – bei der sich außer Niki mal wieder alle bestens ausgekannt haben – muss man sagen, dass in dieser Szene große Teile der sonst so selbstverständlichen Glaubwürdigkeit verloren gegangen sind.

Filme-Blog Wertung: 7/10

Interessant und zuschauernah fand ich in Das Bourne Ultimatum das Täter- Opfer Konzept, was seit dem ersten Teil der Trilogie aufrecht gehalten worden ist und als Basis für alle 3 Teile gedient hat. Die Atmosphäre hat mich jedoch letzten Endes umgehauen, da man als Zuschauer einfach durchgehend an den Film gefesselt wird, und niemals Langeweile verspürt. Weiterhin haben mich zwar diesmal einige Aspekte, wie viele offenstehende Fragen gestört, jedoch konnte dies dank hervorragender schauspielerischer Leistung verdrängt werden.

Filmfazit:

Das Bourne Ultimatum ist ein gelungener Abschluss der Bourne Trilogie und kann nach einem eher – im Vergleich – mittelmäßigen zweiten Teil nochmal beweisen, dass dies ein Actionfilm ist, der durch Inhalt, Spannung und talentierte Schauspieler überzeugt.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>