30 Days of Night (2007)

30 Days Of Night 1

Filmbeschreibung:

30 Tage lang abgeschottet von der Außenwelt und in völliger Dunkelheit lebend. – So ergeht es den Einwohnern der kleinen Siedlung Barrow (Alaska) während der düsteren Polarnacht. Und als wäre all die Dunkelheit noch nicht schlimm genug für die Bürger, wird der kleine Ort auch noch von Vampiren angegriffen, die sich während den unendlich lang erscheinenden 30 Nächten ihre Nahrung sichern wollen. Die Dorfbewohner schließen sich in Gruppen zusammen und nehmen den erbitterten Kampf gegen die übernatürlichen Gestalten auf, doch dieser ist nicht einfach und eines ist sicher: Diese Schlacht wird nicht ohne Blutvergießen zu Ende gehen.  Zum Trailer

Filmkritik:

30 Days Of Night ist endlich einmal wieder ein Vampirfilm der neuen Generation. Viele alte Klassiker Streifen wie Dracula oder Wes Craven’s Vampire’s Reihe kann er jedoch trotz der neuen Machart nicht völlig übertreffen, da ihm dafür noch das gewisse Etwas fehlt. Durchaus gut durchdacht wurde jedoch die Tatsache, der Story sehr viel Action zu verleihen, um so den Schwerpunkt nicht nur auf das Erscheinen der Vampire, sondern auch auf den Zeitraum, an dem diese aktiv sind und die Brutalität, mit der sie vorgehen, zu legen. Der Film enthält jedoch trotz allem relativ viele unnütze Szenen und Dialoge und auch die Story des Streifens kann nicht mit gutem Gewissen als besonders tiefgründig und gut durchdacht angesehen werden. Des Weiteren lassen sich bei näherem Betrachten des Films noch weitere Schwachstellen in Sachen Kameraführung erkennen, da die Perspektive, aus der man auf die einzelnen Szenen (besonders gegen Ende) blickt, des Öfteren eher unpassend und durch die schnellen Schnitte auch unübersichtlich erscheinen.

Filme-Blog Wertung: 6/10

6 Punkte bekommt – 30 Days Of Night – aufgrund der guten Idee für die Story, die leider etwas mittelmäßig umgesetzt wurde. Außerdem stellt – 30 Days Of Night – eine gute Mischung verschiedenster Genres dar, wie z.B. Horror, Thriller, Vampirfilm, Drama und sogar ein wenig Romantik ist im Film gegen Ende enthalten. Mehr als 6 Sternchen kann der Film jedoch nicht erreichen, da er – wie oben bereits erwähnt – einige, nicht gerade unwichtige Schwachstellen enthält, die bei einem Budget von 32.000.000$ nun wirklich nicht hätten sein müssen.

Filmfazit:

30 Days Of Night sticht zwar nicht besonders hervor unter den mittlerweile nahezu unzählbaren Vampirfilmen, ist aber dennoch für Fans des Genres ein absolutes Muss, da er – auch trotz der vielen Abzüge – einige packende Szenen beinhaltet. Und auch für Fans des Romantik Genres – so seltsam es auch klingt – ist der Film schätzungsweise gut anzusehen, aufgrund der Beziehung zwischen den beiden Protagonisten.

Info:

Ein zweiter Teil ist im November 2010 Direct to DVD erschienen.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

2 Gedanken zu “30 Days of Night (2007)

    • Mir persönlich hat der 2. Teil eher zugesagt. Ist zwar auch nichts Besonderes, aber ich finde die Mischung der Genres sehr gelungen. Der 2. Teile dreht sich um die Rache der Frau, deren Mann sich am Ende des 1. Teils für sie aufgeopfert hat.

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>