Pretty Woman (1990)

prettywoman

Filmbeschreibung:

Edward führt als erfolgreicher Geschäftsmann ein luxuriöses Leben und hat sich in den letzten Jahren ein riesiges Unternehmen zusammen mit seinem Anwalt Philipp aufgebaut. Doch als  Edward von seiner Freundin, die ihm vorwirft ein Workaholic zu sein und einfach nicht genug Zeit für sie zu finden, verlassen wird, merkt er, dass ihm etwas im Leben fehlt. Als er gerade kurz davor ist, eines seiner größten geschäftlichen Ziele zu erreichen, trifft er zufällig auf die Prostituierte Vivian. Angetan von ihrer humorvollen, lebenslustigen und anziehenden Art, nimmt er sie spontan mit auf sein Hotelzimmer und die beiden verbringen eine gemeinsame Nacht. Als Edward passenderweise eine weibliche Begleitperson für einige Geschäftsreisen in der nächsten Woche braucht, engagiert er sie für die ganze Zeit und verspricht ihr eine große Summe für diese Leistung. In dieser Zeit merken Beide nach und nach, dass sie mehr gemeinsam haben, als ihnen bewusst war. Verschiedene Treffen und viele romantische Momente bestimmen auf einmal ihr Leben und Beide vergessen zeitweise ihre so unterschiedliche Vergangenheit.  Zum Trailer

Filmkritik:

Der Film Pretty Woman ist ein ziemlich gelungenes modernes Märchen, wobei gerade damit versucht wird, um die Herzen der Zuschauer zu werben. Der Film Pretty Woman legt neben viel Romantik auch vor allem Wert auf den Sympathiefaktor. So wurden Unmengen an weiblichen Schauspielerinnen gecastet, aber für die Rolle der weiblichen Hauptfigur Vivian – Julia Roberts – wurde neben aller Attraktivität vor allem auf Charakterstärke und ein einnehmendes Wesen geachtet. Dies ist wunderbar gelungen, denn die Hauptdarstellerin Julia Roberts überzeugt durch eine unkomplizierte und lebenslustige Art. Der Film Pretty Woman ist allerdings nichts weiter als eine 08/15 Story, die inhaltlich einfach das Märchen Cinderella aufgreift und versucht mehr Interesse – durch eine klare Botschaft – bei den Zuschauern zu erwecken. So kommt es oft vor, dass man sich fragt: Welche Risiken lohnen sich? Wie viel sollte man ausprobieren um sein Glück zu finden? Der Film Pretty Woman ist auch keineswegs spannend. Wie viele Filme seines Genres hält er ein Happy-End bereit. Überraschend ist allerdings der Anfang, da die Handlung anfangs eher absurd als märchenhaft ist, wird einem schon anfangs schnell bewusst, dass man romantische Veranlagungen haben sollte, um an dieser Geschichte Gefallen zu finden. Die männliche Hauptfigur Edward – Richard Gere – ist in dem Film Pretty Woman ein ruhiger bodenständiger Charmeur, der es schafft, sehr verführerisch zu wirken, jedoch am Anfang zu wenig Charakter zeigt. So bin ich der Auffassung, dass so überschwänglich und authentisch Vivian auch ist, Edward zurückhaltender und überheblicher wirkt. Sehenswert macht die romantische Komödie aber eher diese knisternde Spannung zwischen den Beiden, bei der die Chemie in jedem Fall stimmt. Der Film Pretty Woman legt den Blickfang auch verstärkt – auf den im Film so oft präsentierten – wertvollen Schmuck und die edlen und teuren Kleider. Das dadurch erheblich verbesserte Ambiente lenkte mich dann anfangs auch geschickt von den inhaltlichen Requisitenfehlern ab. So wechseln Gegenstände von Szene zu Szene unerklärlicherweise ihren Platz oder werden einfach vollständig weggelassen.

Filme-Blog Wertung: 6/10

Der Film Pretty Woman ist eine schöne und romantische Komödie, die von der inhaltlichen Idee zwar einem Märchen ähnelt, in der Ausführung aber dann doch nicht allzu kitschig ist. Viele romantische Szenen und eine gute schauspielerische Leistung der Hauptdarsteller, sowie der Nebendarsteller lassen den Film vor allem durch Sympathie punkten. Auch erwähnenswert ist es, dass der Film Pretty Woman eine deutliche Botschaft an seine Zuschauer bringt und nicht nur eine oberflächliche Verfilmung einer Romanze ist. Gestört haben mich im Film viele inhaltliche Fehler, die sich bei näherem Betrachten durch einige Unstimmigkeiten in der Benutzung der Requisiten in verschiedenen Szenen geäußert haben.

Filmfazit:

Der Film Pretty Woman ist meiner Auffassung nach eine sehenswerte romantische Komödie, die durch viel Witz auch nicht unangenehm kitschig ist. Aufpassen sollte man, wenn man einen inhaltlich nachvollziehbaren Film sucht, da diese Komödie eher ein modernes Märchen – für romantisch veranlagte Zuschauer – ist.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

2 Gedanken zu “Pretty Woman (1990)

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>