Lakeview Terrace (2008)

Lakeview Terrace

Filmbeschreibung:

Chris und Lisa sind froh ein schönes Haus gefunden zu haben, welches an einem ausgetrocknetem Flussbett liegt. Die meisten Nachbarn scheinen ganz nett zu sein, nur einer ist ein wenig verkorkst, aber das soll das junge Ehepaar nicht daran hindern, in das Haus zu ziehen. Doch schnell wird klar, dass der engstirnige und alleinerziehende Vater und Polizist es mit der Ordnung sehr ernst nimmt. Abel Turner kann die beiden von Anfang an nicht lieb gewinnen und macht ihnen zunächst mit einfachen Mitteln das Leben schwer, doch irgendwann schlägt Chris zurück und das gefällt Abel nun gar nicht mehr, zumal er das Gesetz auf seiner Seite hat, da er Polizist ist, ist er klar im Vorteil. Ein Nachbarschaftsstreit der Spitzenklasse zieht auf und hier wird auch Blut fließen. Zum Trailer

Filmkritik:

Lakeview Terrace ist ein Film über einen Nachbarschaftsstreit, der einen progressiven Aufbau von Spannung besitzt. Eine stetig wachsende Spannungskurve wird hier mittels dem „Salamiprinzip“ erzeugt, denn immer härtere Mittel werden hier eingesetzt, um seinen Nachbar in den Wahnsinn zu treiben, angefangen mit einfachen Leuchtstrahlern und ein paar schlechten Witzen, bis hin zur Körperverletzung. Die Story ist ebenfalls sehr schön verpackt, bietet jedoch nur wenig Tiefgang und behandelt schließlich nur das Notwendigste, um ihre Akteure vorzustellen. Samuel Jackson (Jumper, Die Jury, Captain America) ist ebenfalls mal wieder in seiner typischen Rolle als harter und cooler Kerl. Doch dieses Mal ist er einer von den Bösen, denn er terrorisiert seine Nachbarn bis aufs Feinste. Er ist sprichwörtlich der „Hassträger“ in Lakeview Terrace, aber man muss sagen, dass Jackson seine Rolle durchaus gut spielt und wirklich als verdrossener und emotional zerschossener Vater durchgeht. Doch nicht nur Jackson liefert hier eine gute Arbeit ab, sondern auch das Ehepaar, Chris und Lisa Mattson, gespielt von Patrick Wilson (Insidious) und Kerry Washington (Save the Last Dance, Mr. and Mrs Smith), überzeugen hier durch eine wunderschöne Zusammenarbeit und ihre Charakterwandel sind deutlich zu erkennen. Die Story empfand ich als wenig tiefgründig und sie konnte mich nicht ganz überzeugen, denn zu viel Klischee und zu viel aus der Trickkiste, wirken bei so viel Mainstreamkino dann doch zu langweilig und zu einseitig. Wer also auf eine durchaus innovative Story und eine nie dagewesene Geschichte aus ist, der sollte sich von Lakeview Terrace fernhalten, denn das spannende Krimidrama besitzt andere Stärken, welche durchaus voll ausgespielt werden und somit die Schwachstellen ein wenig überdecken. Wer sich einen gemütlichen Abend vor dem Fernseher machen möchte und dabei einen durchschnittlich guten Thriller sehen möchte, dem kann ich Lakeview Terrace wirklich empfehlen, denn der Film ist durchaus amüsant und bietet obendrein noch eine Starbesetzung, die mal wieder zeigt, wie ein gutes Schauspiel auszusehen hat.

Filme-Blog Wertung: 6/10

Einerseits kann mich Lakeview Terrace durchaus überzeugen, denn gerade die Punkte Spannung und Besetzung der Rollen gefallen mir sehr, doch gibt es da ein paar Schattenseiten, über die durchaus so mancher Zuschauer genervt sein wird, denn Lakeview Terrace ist eine Filmproduktion für den Mainstreammarkt. Dies wird ganz deutlich, wenn man sich die weniger tiefgründige Story, die 08/15 Charaktere und den Berg mit Klischees ansieht. Lakeview Terrace kann dennoch durchaus mit dieser Abstimmung überzeugen, doch sollte man sich auf keinen wirklich anspruchsvollen Film gefasst machen. Sechs von zehn verprügelten Sternchen für einen Film, der durch seine Spannung durchaus bei Laune halten kann und für die breite Masse der Filmzuschauer abgestimmt ist, dabei aber schwere Akzente in Sachen Originalität verliert.

Filmfazit:

Lakview Terrace ist ein solider Thriller, der durch sein, für die breite Masse bestimmtes, Konzept überzeugen kann, aber keine hohen Ansprüche an den Zuschauer stellt.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>