Eiskalte Engel 3 (2004)

Eiskalte Engel 3

Filmbeschreibung:

An einer Universität an der sonnigen Küste Kaliforniens spielt Cassidy ihre Intrigen mit den Herren der Schöpfung. Doch Jason, der immer und immer wieder von ihr abgelehnt wird, wird sich zugleich an ihr rächen, indem er sich mit einem Neuen verbündet. Zusammen können sie Cassidy ihre Tour mit einem Adeligen verderben. Doch das lässt die junge Frau nicht auf sich sitzen. Sie inszeniert einen Wettkampf zwischen Jason und Patrick, dem Neuen. Die beiden Herren lassen sich darauf ein und spielen mit den Damen. Allerdings wissen sie nicht, dass dies alles genau das ist, was Cassidy plant und womit sie sich an den beiden, oder zumindest an Patrick, rächen möchte. Zum Trailer

Filmkritik:

Der Film Eiskalte Engel 3 bietet eine wunderschöne Kulisse an der kalifornischen Küste und gut aussehende Schauspieler, die sich sehr wohl darauf verstehen, mit den den Augen zu klimpern und gut auszusehen. Jedoch kann Eiskalte Engel 3 mit keiner beeindruckenden Handlung aufwarten. Intrigen und Boshaftigkeit sind hier zu wenig und geben nur flache Spannung im Film. Auch wenn das Ende einigermaßen überraschend geschildert wird und dem Betrachter eine neue Sicht auf die Handlung zeigt, ist das Finale weder hoch intelligent eingefädelt und eiskalt berechenbar, noch gibt es einen krönenden Abschluss. Eiskalte Engel 3 endet mit einer Intrige, genauso wie er mit einer solchen begann. Als positiv mag man hier ansehen, dass die Handlung in sich geschlossen bleibt und man sich auf nicht zu viele Aspekte konzentrierte, sodass man der Handlung logisch folgen kann. Ein weiterer negativer Punkt ist, dass der Film nicht ernst genommen werden kann, wobei man durchaus fragen kann, ob er ernst genommen werden soll. Die Story bleibt viel zu bodenständig und langweilig, sie fesselt nicht im geringsten. Die Schauspieler können mit ihrem Auftreten ein paar Pluspunkte einholen und beweisen, dass nicht nur gutes Aussehen notwendig ist, um schauspielern zu können. Die Musik ist fast schon etwas überflüssig, denn sie verhilft zu diesem nicht ernst zu nehmenden Charakter des Films Eiskalte Engel 3. Auch wenn sie gut eingespielt sein mag und zu dem Geschehen passt, kann sie nicht sonderlich beeindrucken. Die Kameraführung erweist sich als gewöhnlich und nicht hervorhebend. Jedoch kann man die Kulisse anpreisen. Meer, Sonne, Strand  – alles führt zu einer sommerlichen Atmosphäre, die leidenschaftlich und heiß ist. Sowieso spielt die Stimmung eine wichtig Rolle in Eiskalte Engel 3. Durch die bereits angesprochene sommerlich, leidenschaftliche Stimmung und die sichtliche Boshaftigkeit in den Charakteren kommt eine spezielle Atmosphäre zustande. Sie ist – wie der Filme sich ja auch im Namen nennt – eiskalt und berechenbar. Das hinterhältige Lächeln und die funkelnden Augen der Figuren führen deutlich zu dieser Stimmung, die über dem gesamten Film hängen mag. Enttäuschend ist wiederum die unausgeführte Beziehung zwischen Jason (Kerr Smith) und Cassidy (Kristina Anapau), die zum Ende hin Liebe ausrücken soll, aber leider nicht im Geringsten glaubwürdig ist. Der Zuschauer hat hier das beständige Gefühl, dass alles nur reine Show ist und kann sich nicht in den Film hineinversetzten. Somit ist Eiskalte Engel 3 nicht ansprechend genug und wir sind wieder bei dem Thema der nicht ernst zu nehmenden Story. 

Filme-Blog Wertung: 5/10

Eiskalte Engel 3 hat sich fünf Sterne gerade noch so verdient, denn er weist eine wunderbare Kulisse auf, die verbunden mit den Charakteren, eine passende Stimmung erzeugt. Auch die Schauspieler können mit ihrer Leistung zufrieden sein und treten mit gutem Aussehen auf. Kameraführung fällt nicht auf, weder im negativen, noch im positiven Bereich. Die Musik wirkt an manchen Passagen etwas überflüssig, ist aber noch zu ertragen und für die atmosphärische Gestaltung passend gewählt. Abzüge gibt es für die langweilige Story, in der die Intrigen nicht sonderlich präsentiert werden und nur leichte Spannung herrscht. Die Intrigen wirken allesamt unecht und nicht realitätsnah. Man kann sich in keinster Form in den Film hineinversetzen und empfindet die Handlung als lächerlich. Die Beziehung zwischen den einzelnen Protagonisten hätte man weiter ausbauen können, denn auch das führt zu der rein oberflächlichen Story. Somit bleibt Eiskalte Engel 3 ein schwacher Unterhaltungsfilm. 

Filmfazit:

Intrigen & Sex – das Themenfeld des Filmes Eiskalte Engel 3. Darüber hinaus geht es nicht weiter. Der Film ist zwar recht gut besetzt und  hat einige positive Aspekte, aber letzten Endes bleibt es ein gewöhnlicher und langweiliger Film, den man sich nicht mehr als einmal ansehen müsste. Unterhaltung wird in geringem Maße geboten, aber es wird nicht viel Wert auf Humor gelegt, ebenso wenig auf die Handlung an sich.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>