Filmkritik: Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück (2001)

juno

Filmbeschreibung:

Die leicht pummelige Bridget Jones verzweifelt, da sie schon Mitte dreißig und immer noch Single ist und bisher nur kurze und letzten Endes gescheiterte Beziehungen hinter sich hat. Auch die ständigen und lahmen Verkuppelungsversuche ihrer verzweifelten Mutter nerven sie mittlerweile unheimlich. Als sie dann auf einer dieser Weihnachtsfeiern ihrer Mutter den äußerst attraktiven, gebildeten und erfolgreichen Anwalt Marc Darcy nach langer Zeit wieder sieht und zufällig mitbekommt, wie er sie, dank ihrem offensichtlich übertriebenen Alkoholkonsum, ihrer ständigen Raucherei und ihrer gesprächigen Inkompetenz, auf Nachfrage seiner Mutter, als mögliches Date ablehnt, ist sie am Boden zerstört und entwickelt sofort eine Antipathie. Sie nimmt sich vor, für das nächste Jahr ihr Leben endlich in den Griff zu kriegen, bevor es endgültig zu spät ist. Dies läuft soweit auch gut, bis die plötzlichen Annäherungsversuche ihres äußerst reizvollen Chefs, der allerdings ein Macho mit einem beschissenen Charakter ist, ihr Konzept aus dem Ruder bringen. Zum Trailer

Filmkritik:

Besonders überzeugend sind in dem Film Bridget Jones- Schokolade zum Frühstück – die herausragenden schauspielerischen Leistungen der Darsteller. Daniel Cleaver – Hugh Grant – spielt seine Rolle als unwiderstehlicher, lässiger Chef – zur Freude aller weiblicher Zuschauer – sehr gut. Auch die Hauptfigur Bridget Jones – Renée Zellweger – erbringt eine Glanzleistung. Ihre so selbst ironische, melancholische und gutgläubige Art, macht sie unglaublich sympathisch. Bridget Jones- Schokolade zum Frühstück – stellt meiner Meinung nach jedoch die Frau an sich etwas zu armselig und oft übertrieben weltfremd dar, obwohl man ohne Zweifel sagen kann, dass die Probleme jeder Single-Frau hier wirklich auf den Punkt getroffen sind. Interessant ist im Film natürlich auch neben Bridget’s ziemlich kompliziertes Liebesleben, in dem sich Marc Darcy -Colin Firth – und Daniel Cleaver ständig einen anfangs unbewussten Kampf um Bridget’s Herz liefern, der letzten Endes zu einer ungeheuer lustigen Prügelei führt, die wackelige Beziehung der Eltern, deren Ehe nun zu scheitern droht. Im Vergleich zum Film Bridget Jones- Schokolade zum Frühstück – hat mich das gleichnamige Buch genauso sehr begeistert. So passt die Verfilmung einfach super in jeden Filmabend, in dem man einfach entspannen möchte. Die Dialoge in Bridget Jones- Schokolade zum Frühstück sind unkompliziert und einfach erheiternd, die ganzen Panikanfälle und Pannen sind ein Highlight im Film und da es unglaublich absurd ist, wie Bridget anfangs bis zum Hals im Chaos steckt und sich unter größtem Aufwand, mit viel Mut und der Hilfe ihrer relativ seltsamen Freunde, langsam versucht das langwierige Durcheinander ihres Lebens in den Griff zu bekommen, kommt im Film keinerlei Langeweile auf. Bridget Jones- Schokolade zum Frühstück – bietet wie viele andere Filme dieses Genres ein Happy-End, was allerdings eher ein Pluspunkt ist, da man den ganzen Film auf irgendeinen Fortschritt in ihrem Leben gehofft hat und die schöne Szene am Schluss jedes weibliche Zuschauerherz wirklich erfreuen wird.

Filme-Blog Wertung: 6/10

Bridget Jones- Schokolade zum Frühstück – verdient sich viele Pluspunkte durch die gelungene Umsetzung der Idee des Buches in einen Film und überzeugt durch Humor, Sympathie der Schauspieler und vor allem durch eine so typische Story, die jede Frau in den Dreißigern in irgendeinem Punkt anspricht. Weder Langeweile noch überfordernde Dialoge sind hier der Fall und so macht dieser Film seinem Genre alle Ehre. Gelungen im Film Bridget Jones- Schokolade zum Frühstück – ist auch die passende Musik und die abwechslungsreiche Handlungskulisse. Viele Minuspunkte verdient sich die Verfilmung damit, dass Männer weder mit dem Thema, noch mit der theatralischen und überforderten Bridget etwas anfangen können. Ohne sich in die verschiedenen Situation versetzen zu können, ist dieser Film für jedes männliche Wesen wohl eher ungeeignet.

Filmfazit:

Die romantische Komödie Bridget Jones- Schokolade zum Frühstück – ist eine äußerst gelungene und fesselnde Verfilmung und wird somit jede Frau ansprechen; ist also für einen unbeschwerten Mädelsabend empfehlenswert.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>