American Pie präsentiert: Die College-Clique (2007)

American Pie 6

Filmbeschreibung:

Erik Stifler und sein Freund Mike “Cooze” Coozeman kommen endlich aufs College und schon bei der Ankunft werden sie von den Mädchen, die ebenfalls dort studieren, sehr “offenherzig” empfangen. Auch trifft Erik dort seinen Cousin Dwight Stifler wieder, der eine Party schmeißt. Dwight ist bei den Mädchen am College begehrt und ist außerdem der Vorsitzende der Studentenverbindung “Beta”. Erik und seine Freunde möchten dieser auch beitreten und müssen hierfür 50 Aufgaben meistern, bei denen es sich um Mutproben handelt. Doch als sie kurz vor der Aufnahme in “Beta” stehen, werden sie auf Grund eines Tricks der mit der “Beta” verfeindeten “Geek” Verbindung festgenommen. Doch werden es die Freunde schaffen in die “Beta” Verbindung aufgenommen zu werden und gegen die “Geek” Verbindung, die versucht, alle heißen Mädchen zu sich zu locken, den Konkurrenzkampf zu gewinnen? Zum Trailer

Filmkritik:

Mit American Pie präsentiert: Die College-Clique erreicht man als Zuschauer den Tiefpunkt der kultigen American Pie Reihe. So langsam wiederholen sich die Gags und Sprüche aus den vorhergehenden Teilen und sind somit kaum noch lustig. Das hängt auch mit den Charakteren zusammen, die bei American Pie zu sehen sind. Denn diese sind – nicht wie bei American Pie 1-3 die Jugendlichen, die nicht perfekt sind, manchmal fies, aber auch liebenswert sein können. Doch das, was bei American Pie präsentiert: Die College-Clique vorzufinden ist, sind College-Studenten, die einfach oberflächlich sind und bei denen kaum ein Funke von Gefühlen vorzufinden ist. Der Teil dreht sich nur noch um Sex und selbst der Weg zur Aufnahme in die “Beta” Verbindung ist praktisch nichts, als ein Wettbewerb, der eigentlich nur ein Test ist, die Potenz von Erik und seinen Freunden zu messen. Was mich gewundert hat, ist die Tatsache, dass der Film eine FSK 18 hat. Für mich unterscheidet er sich im Thema Freizügigkeit nicht groß von seinen Vorgängern und somit ist die Altersfreigabe für mich unverständlich. Doch trotzdem war die Idee mit den beiden Studenten Verbindungen nicht schlecht und man konnte auch in  ein einigen/wenigen Szenen lachen.

Filme-Blog Wertung: 4/10

Minuspunkte erntet American Pie 6 dafür, dass man nichts neues zu sehen bekam, sondern nur die alten Witze und Gags. Die Figuren sind absolut oberflächlich dargestellt und man kann somit als Zuschauer nicht einmal einen Bezug zu den Darstellen finden. Die Tatsache, dass der Film und sein Vorgänger nur auf DVD erschienen sind, trägt nicht zur großen Popularität vom American Pie präsentiert: Die College-Clique bei. Meiner Meinung nach, hat man hier den absoluten Tiefpunkt der American Pie präsentiert: Reihe begründet.

Filmfazit:

Der schlechteste und sechste der American Pie Filme ist eine große Enttäuschung für den Zuschauer und ich würde diesen nur den Leuten empfehlen, die ein Fan der Reihe sind und sich mit dem Humor, den man in American Pie 6 vorfindet auseinandersetzen können.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>