SAW III – Hast du das Leben verdient? (2007)

Saw 3

Filmbeschreibung:

Im dritten Teil der Kult Reihe Saw geht es um einen jungen Mann, welcher einen Spießroutenlauf voller unmenschlicher Fallen absolvieren muss, um herauszufinden, wer vor vielen Jahren seinen Sohn bei einem Autounfall ums Leben kommen ließ. Außerdem bekommt man wieder einige interessante Informationen über den Jigsaw Killer und sein Lebenswerk auf den Teller serviert, die mal wieder zum Nachdenken anregen.
Zum Trailer

Filmkritik:

Der Film ähnelt seinen beiden Vorgängern in einigen Punkten eher weniger, da es dieses mal nicht um eine große Falle geht, in der sich mehrere Personen befinden, sondern um mehrere kleine Fallen, welche der Protagonist fast komplett ohne fremde Hilfe bewältigen muss. Jedoch sorgt gerade diese Tatsache vereinzelt zwar für deutlich mehr Abwechslung, da man schließlich sehen will, was sich der Puzzle Mörder noch alles hat einfallen lassen, dennoch senkt sie auch die Spannung des Films etwas ab, da die extremen Psycho Szenen kaum mehr zur Geltung kommen, da man nicht mehr in den “Genuss” der Verzweiflung verschiedener Darsteller gelangt. Allerdings wäre auch bei dem 3. Teil der Reihe wieder zu erwähnen, wie unglaublich gut durchdacht jeder einzelne SAW-Film ist und somit auch kaum Fehler in der Logik oder im Zusammenhang der einzelnen Teile bestehen.

Filme-Blog 5/10

Deutlich mehr Abzüge als bei den beiden Vorgängern bekommt SAW III dafür, dass – wie oben bereits erwähnt – die wirklichen Psycho Szenen, welche meiner Meinung nach den Film bisher ausgemacht haben, etwas in Vergessenheit geraten sind. Jedoch bleibt weiterhin viel Spannung dadurch erhalten, dass man immer nur Bruchteile des wirklich absolut perfekten Plans des Puzzle Mörders erfährt.

Fazit:

Empfehlenswert ist der dritte Teil der Reihe eigentlich eher weniger, jedoch muss man immer wieder als Argument für den Film, die perfekt geplanten Fallen und das absolut fehlerfreie Handeln des Jigsaw Killers erwähnen, welches wohl auch nach seinem Tod zumindest vorerst kein Ende finden wird.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>