SAW I – Wessen Blut wird fließen? (2005)

Saw 1

Filmbeschreibung:

Saw I beginnt damit, dass zwei, sich wie es scheint völlig fremde Männer in einem Keller erwachen. Mitten im Raum liegt eine Leiche. Die beiden Männer tragen Fußfesseln, die es ihnen nicht erlauben, sich weit von ihrem jetzigen Standpunkt zu entfernen. Das einzig nützliche, das sie bei sich haben ist ein Tonband, auf dem ihr vermeintlicher Entführer eine Nachricht für sie hinterlassen hat. Außerdem im Raum: ein Haufen Kameras, der die Männer durchgehend überwacht; eine Waffe in der Mitte des Raumes und eine Säge mit der sie sich von ihren Fesseln befreien können. Jedoch nicht ohne Preis; denn sie müssen sich dafür den Fuß absägen! Zum Trailer

Filmkritik:

Auch wenn den Film in der heutigen Zeit vermutlich jeder schon einmal bei sich zu Hause oder bei Freunden gesehen hat, muss man neidlos anerkennen, dass der Film für seine Zeit in Sachen Horror und Psycho – Thriller komplett neue Maßstäbe gesetzt hat, die durchaus auch noch mit aktuellen Filmen mithalten können. Ein wirklich guter Psycho Film, wie ich finde, den jedoch nicht jeder so leicht verkraftet. Man sollte sich also vorher überlegen, ob man sich wirklich darauf einlassen will, den Film zu sehen.

Filme-Blog Wertung: 8/10

Abzüge kann man diesem Film lediglich für die größtenteils schlecht gemachten Szenen geben, in denen Blut fließt oder Eingeweide aus fremden Körpern gezogen werden. Mit einigermaßen geschultem Auge lässt sich hier vieles erkennen, was den Film sehr armselig und fast schon witzig da stehen lässt. Mehr als zwei Sterne kann man dem Film jedoch nicht abziehen, da man bedenken muss, dass dieser bereits im Jahre 2003 in die Kinos kam, was die mehr oder weniger schwachen Effekte erklärt. Des Weiteren sind die Psycho Szenen einwandfrei und können auch durchaus noch mit Filmen der heutigen Zeit mithalten. Auch die Schauspieler sind für ihre Rollen top ausgesucht und heben auf glaubwürdige Art und Weise die Dramatik des Films hervor. Besonders die Verzweiflung, die sich nach und nach in dem dreckigen Keller entwickelt, wird von Cary Elwes und seinem “neuen Freund”  besonders glaubwürdig an den Betrachter weitergegeben.

Links:

SAW Forum bietet noch wesentlich nähere Informationen zu den einzelnen SAW-Filmen.

Filmfazit:

Ein wirklich sehr gut gestalteter Psycho-Thriller, der absolut nichts für Leute mit schwachen Nerven ist, den man aber dennoch auf jeden Fall gesehen haben sollte. Zwar sind hier und da einige Schwachstellen in Sachen Effekte und Logik, dennoch großes Lob an die beiden Protagonisten, die ihre Rollen wirklich in jeder Situation nahezu perfekt gespielt haben.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>