Hot Fuzz – 2 abgewichste Profis (2007)

Hot Fuzz - 2 abgewichste Profis

Filmbeschreibung:

Nicholas Angel ist Polizist in London und er ist mit Anstand der Beste auf seinem Gebiet. Doch leider stiehlt er damit vielen seiner Kollegen die Show und wird von diesen eher mit Ablehnung konfrontiert. Nicholas‘ Boss sieht sich also gezwungen etwas für das Arbeitsklima zu tun und sendet Nicholas gegen seinen Willen nach Stanford, wo die Verbrechensrate verdächtig niedrig zu sein scheint. Doch Nicholas ist fest davon überzeugt, dass etwas mit dem kleinen und ruhigen Örtchen nicht stimmt und geht der Sache genauer auf der Spur, was jedoch seinen neuen Kollegen ganz und gar nicht in den Kram passt. Die einzige Unterstützung erhält Nicholas durch einen anderen Polizisten, den er fälschlicherweise direkt an seinem ersten Tag verhaftet und über Nacht in eine Ausnüchterungszelle gesteckt hatte. Nach und nach kommen die beiden den Vorkommnissen in Stanford auf die Spur, doch bei ihren Nachforschungen geraten sie immer mehr ins Kreuzfeuer mit den Bürgern des Örtchens, die eigentlich nur ihre Ruhe haben wollen. Es beginnt ein ungeheuer lustiger Kampf gegen das Böse, bei dem mit ziemlicher Sicherheit kein Auge trocken bleibt. Zum Trailer

Filmkritik:

Hot Fuzz – 2 abgewichste Profis –  der zweite Teil der Blood and Ice Cream Trilogy – zeichnet sich vermutlich hauptsächlich durch die wie immer tolle Kombination der Darsteller Simon Pegg und Nick Frost aus, die jedes Mal wieder für die kleinen Lacher in Hot Fuzz und ihren anderen Filmen wie Shaun of The Dead oder Paul – Ein Alien auf der Flucht sorgen. Besonders markant auch die satirische Herangehensweise an das Krimi Genre, welches hier durch den massenhaften Einsatz von Kunstblut und kleinen Gags etwas auf die leichte Schippe genommen wird. Für Krimiliebhaber ist Hot Fuzz dennoch eine klare Empfehlung, da sich in diesem Streifen wirklich einige Elemente des Genres widerspiegeln. Auch der Story von Hot Fuzz – 2 abgewichste Profis – schaden die Comedy-Elemente keineswegs und der Film wird durch die vielen Umschwünge eigentlich nie langweilig. Immer wieder gibt es einen neuen Fall, bei dem Simon Pegg und Nick Frost ihr Können voll unter Beweis stellen dürfen und den Zuschauer so durchgängig begeistern. Leider werden zu viele anfänglich angesprochene Aspekte später im Film nicht mehr weiter behandelt und so bleibt fraglich, ob man diese überhaupt hätte anschneiden müssen. Zu nennen sei hier z.B. die Freundin von Nicholas Angel, die besonders zu Beginn des Films in einigen Einstellungen zu sehen ist. Wem Shaun of the Dead nicht zu blutig und etwas zu brutal war, der wird sich sicher sehr schnell mit Hot Fuzz – 2 abgewichste Profis – anfreunden können, denn hier werden die vielen blutigen Szenen – wie gewohnt – einfach durch kurze Lacher überspielt und verlieren so an Ernsthaftigkeit, was den Film auch für die jüngere Generation erträglich gestalten dürfte.

Filme-Blog Wertung: 8/10

Pluspunkte sammelt Hot Fuzz – 2 abgewichste Profis – vor allem dadurch, dass der Film durch das Zusammenspiel von Simon Pegg und Nick Frost unglaublich lustig ist, aber trotzdem nie zu weit von der eigentlichen Story abschweift. Der tiefere Sinn der Story von Hot Fuzz – 2 abgewichste Profis –  kommt zwar erst nach etwas längerem Betrachten zum Vorschein, entpuppt sich aber als wirklich sinnvoll und beinhaltet auf jeden Fall eine ganze Menge an Potenzial, welches hier sehr gut genutzt wurde. Leider können die Nebenrollen – abgesehen von einigen Ausnahmen, nicht wirklich überzeugen, wofür Hot Fuzz – 2 abgewichste Profis – kleinere Abzüge bekommt. Die Kombination aus Krimi-Komödie und sogar ein bisschen Drama ist hier ebenfalls sehr gut gelungen und somit verdient sich Hot Fuzz – 2 abgewichste Profis – mit Leichtigkeit seine acht Sterne, die sich auf einem sehr stabilen Niveau hält und nicht in den unteren Bereich rutscht. Der Film erhielt – kleine Zusatzinfo – übrigens auf nahezu jeder Filmkritiker-Seite eine überdurchschnittlich positive Wertung, die auch aus unserer Sicht absolut gerechtfertigt ist und das erst recht bei einem Film, der mehr als das zehnfache seiner Produktionskosten einspielen konnte.

Info:

Besonders erstaunlich fand ich persönlich die Tatsache, dass der Film sogar im ZDF ausgestrahlt wurde. Am 07.09.2009 fand die Erstausstrahlung des Films dort statt.

Besonders lustig fand ich auch die Tatsache, dass man die DVD von Shaun of the Dead im Film sehen kann, welcher den ersten Teil der Blood and Ice Cream Trilogy darstellt. Zu sehen ist diese in der Szene, wenn Danny Buttermann sich am DVD Regal bedient und Nicholas Angel zur selben Zeit die Verfolgungsjagd mit dem Ladendieb aufnimmt.

Auch der spätere Sprung über die Gartenzäune ist eine Anspielung auf Shaun of The Dead.

Filmfazit:

Eine klare Empfehlung ist Hot Fuzz – 2 abgewichste Profis – für alle Fans von Pegg und Frost Filmen, die sich durch die kleinen Lacher der beiden immer wieder begeistern lassen können. Fans von Satire-Filmen kommen hier ebenfalls voll auf ihre Kosten, denn das Krimi-Genre wird hier wirklich von oben bis unten abgehandelt.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>