Verrückt nach Dir (2010)

Verrückt nach Dir

Filmbeschreibung:

Die Beziehung von Garrett – ein Mitarbeiter eines Plattenlabels in New York – geht aufgrund der hohen Ansprüche seiner Freundin zu Ende. Am selben Abend geht er als frisch gebackener Single mit seinen beiden Freunden Box und Dan feiern, dabei trifft er Erin – eine junge Frau – die ein Praktikum bei einer New-Yorker Zeitung absolviert. Die Beiden verlieben sich schnell und verbringen einen schönen Sommer miteinander, doch als Erin’s Zeit als Praktikantin langsam dem Ende zugeht, muss sie zurück in ihre Heimat San Francisco. Das verliebte Pärchen trennen nun ca. 4000 Kilometer und mehrere Bundesstaaten, doch trotzdem versuchen die Beiden mit allen Mitteln ihre Fernbeziehung aufrecht zu erhalten, doch die Sehnsucht wird immer größer, denn Beide können es sich aus finanziellen Gründen nicht leisten, sich öfters zu besuchen. Somit müssen sich Beide mit langen Telefongesprächen und vielem SMS-Schreiben zufrieden geben, doch die Beziehung wird immer ernster und Beide bemerken, dass die große Entfernung, ein Hindernis ist. Zum Trailer

Filmkritik:

In – Verrückt nach Dir – wird das eher selten im Genre der romantischen Komödien angesprochene Thema – Fernbeziehungen – behandelt. Viele Pärchen werden sich mit dem Film identifizieren können, was vor allem an der Glaubwürdigkeit der Handlung liegt. Es werden die Probleme und auch die schönen Momente der Beiden aufgezeigt und somit ist Verrückt nach Dir keine typisch weich-gespülte Hollywood-Komödie. Die beiden Hauptdarsteller Drew Barrymore, die aus einigen Komödien bekannt ist und Justin Long, der bisher eher in Horrorfilmen auf der Leinwand zu sehen war, überzeugen nur teilweise als Pärchen. Meiner Meinung nach wirkt Justin Long an Drew Barrymore’s Seite eher wie ein Teenager, was das Gegenteil von dem Verhalten seiner Rolle ist. Aber andere Figuren, wie Erin’s Schwester (Christina Applegate) und vor allen Dingen Garrett’s zwei Freunde (Jason Sudeikis & Charlie Day) bringen viel Witz in die Handlung und zeigen auch schauspielerisch ihr Talent. Doch die Handlung ist durchgehend vorhersehbar und bietet somit keine Überraschungen. Die Witze und der Humor sind jedoch Ansichtssache und können bestimmt nicht jeden Zuschauer zum Lachen bringen.

Filme-Blog Wertung: 6/10

6 Sternchen hat sich – Verrückt nach Dir – meiner Meinung nach verdient. Pluspunkte erntet der Film auf jeden Fall mit dem Thema Fernbeziehungen, das hier dem Zuschauer sehr nahe gebracht wird. Außerdem wirkt der Film durch die vielen Höhen und Tiefen, die das Pärchen in seiner Beziehung durchleben muss, viel glaubwürdiger. Doch leider ist die Handlung von Anfang an zu durchschauen und somit bleibt – Verrückt nach Dir – ohne große Überraschungen. Trotz dieser Tatsache wird der Film an den wenigsten Stellen langweilig, was den guten schauspielerischen Leistungen der Darsteller zu verdanken ist. Doch die Auswahl ist nicht gelungen, da Justin Long meiner Meinung nach viel zu jung aussieht. Doch punkten kann der Film auf alle Fälle mit viel Romantik und ebenso viel Witz.

Filmfazit:

Wer glaubt, dass – Verrückt nach Dir – eine reine Frauenkomödie ist liegt falsch, denn auch Männer kommen voll und ganz auf ihre Kosten, was man dem manchmal fiesen Humor, der eher auf genau diese Zuschauer abgestimmt ist, zu verdanken hat.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Ein Gedanke zu “Verrückt nach Dir (2010)

  1. Hallo Yasmin, ich hab den Film geguckt und war mittelmäßig begeistert, allerdings hat mich die Ledertasche von Drew unglaublich in ihren Bann gezogen, bloß leider kann ich nichts über diese Tasche finden, ich dachte vllt hättest du eine Ahnung von welchem Label sie ist?!
    LG Liza

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>