The Devil’s Tomb – Welcome to Hell (2009)

the devils tomb

Filmbeschreibung:

Das Militär hat nur ein Ziel, den verschollenen Dr. Wesley zu finden und alles andere zurück zu lassen. Die Forschungszentrale von der das Notsignal in Form eines Videos ausging, liegt tief unter der Wüste und nur ein Fahrstuhl führt dort herunter. Agentin Elissa ist vom CIA und die Befehlsgeberin dieses Auftrags. Doch irgendetwas stimmt mit ihr nicht, denn wirklich gesprächig ist sie nicht und als sie schließlich Menschen dort zurück lassen möchte, obwohl sie ärztliche Hilfe benötigen, wirkt sie langsam ein wenig unheimlich. Doch dies ist nicht der einzige Feind, den die Soldaten unter der Erde fürchten müssen. Die Forschungsstation ist voll von Leichen und ihr Feind scheint irgendetwas Übernatürliches zu sein, auf das die Soldaten natürlich nicht vorbereitet waren. Zum Trailer

Filmkritik:

Wie man vielleicht bereits an meiner Beschreibung erkennen kann, bin ich ein wenig genervt, im Prinzip immer die gleiche Beschreibung abgeben zu müssen. Auch The Devil’s Tomb bietet in Sachen Story nichts Originelles oder gar einen Fortschritt, denn ein paar Soldaten haben eine Mission, führen diese aus, es kommt etwas dazwischen und plötzlich mangelt es ihnen an gesundem Menschenverstand und sie laufen blindlinks in den Tod. Jeder beliebige Backwoodslasher kann so ein Konzept aufweisen und demnach ist es klar, dass The Devil’s Tomb sich mit seinem Konzept nicht von der breiten Masse abheben kann. Auf der einen Seite konnte mich das Konzept jedoch sehr überraschen, aber die schlechte Umsetzung hingegen ist kein Hingucker und genießen kann man das Spektakel ebenfalls nicht. Jedoch legt The Devil’s Tomb von Anfang an richtig los und fackelt nicht lange mit langweiligen Einleitungen, sondern zeigt bereits in der ersten Hälfte, welch grausames Wesen im Labor gewütet hat. Die Frage ist nun, was versucht The Devil’s Tomb zu sein? Zwischen Horror, Thriller, Mystery und Action findet man The Devil’s Tomb wieder und man weiß nicht recht, wo man diesen Streifen eigentlich hinpacken soll, denn einerseits versucht er zu schocken, was aber nicht sonderlich gut gelingt, anderseits versucht er Spannung aufzubauen und mysteriös zu wirken, dabei lässt er aber viel zu schnell die Katze aus dem Sack. Bleibt nur noch die letzte Möglichkeit, Action. Doch auch hier wird nur das Nötigste vom Nötigsten geboten und The Devil’s Tomb ist und bleibt in meinen Augen ein unfertiger Film, der nicht so recht weiß, was er will und auch nicht richtig Fuß fassen kann, in dieser großen weiten Filmwelt. Eine andere Frage stellt sich mir, wenn man sich die Besetzung ansieht. Cuba Gooding Jr. hat es meiner Meinung nicht nötig in solch einem schlechten Film mitzuwirken. Er ist es, der die Truppe anführt und der scheinbar als einziger einen klaren Kopf bewahren kann, vielleicht ist er deshalb auch von Anfang an der Sympathieträger, da er einfach genügend gesunden Menschenverstand aufweisen kann. The Devil’s Tomb ist für mich keine Filmempfehlung, denn im Gesamteindruck wirkt er einfach unfertig und das Konzept ist mehr als miserabel umgesetzt worden. Alles in allem wirkt The Devil’s Tomb vielleicht einerseits ganz frisch, aber auf der anderen Seite einfach zu klischeehaft. Reinschauen kann man aber trotzdem, um dann immer noch zu entscheiden, ob man sich das antun will. Eine Möglichkeit wäre eventuell den Trailer zu sehen, aber dabei sollte man stets im Hinterkopf haben, dass der Film nicht einmal annähernd so spannend ist, wie der Trailer es versucht einem zu verkaufen.

Filme-Blog Wertung: 3/10

An dieser Stelle muss ich einfach mal knallhart sagen, dass The Devil’s Tomb mich nicht überzeugen konnte und ich demnach nur müde drei Sternchen vergeben werde, da der Film für mich wirklich wie ein unfertiges Spektakel wirkt. Zu klischeehaft wird hier eine Geschichte einer Soldatengruppen runter geleiert und nebenbei werden dann noch ein paar Rückblenden zur Vergangenheit der Charaktere eingeblendet. Alles in allem wirkt dies sehr billig und wirklich nicht schön. Von Spannung kann man deshalb in The Devil’s Tomb auch nicht reden. Drei von zehn unintellektuellen Sternchen an einen Film, mit einem zwar interessanten Konzept, aber einer miserablen Umsetzung.

Filmfazit:

The Devil’s Tomb ist vielleicht einen Blick wert, aber erhoffen sollte man sich nicht zu viel. Wem bereits der Trailer nicht hundertprozentig zusagt, der sollte wirklich die Finger von diesem Streifen lassen.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>