Im tiefen Tal der Superbabes (2009)

im tiefen tal der superbabes

Filmbeschreibung:

Lester und Carl sind in Sachen Karriere völlig verschieden. Während Lester noch im Supermarkt arbeitet, kündigt Carl bereits die gute Arbeitsstelle bei seinem Schwiegervater, um einer steilen und sicheren Karriere entgegen zu blicken. Nachdem Lester zufällig bei einem Gewinnspiel eine Porno-Videokabine gewinnt, begeben die beiden sich in das tiefe Tal der Superbabes und erleben die Highlights der Pornoindustrie hautnah. Angekommen im Paralleluniversum, werden die beiden schon von zwei Polizistinnen verhaftet und verhört. Aber die beiden wissen nicht so recht, was sie angestellt haben, deshalb fliehen sie vom Polizeipräsidium und werden von Rod Cannon verfolgt, der immer seinen Mann findet. Zum Trailer

Filmkritik:

Im tiefen Tal der Superbabes ist billig, total abgedreht und vollgestopft mit Sex, aber egal, denn Im tiefen Tal der Superbabes macht richtig Laune. Die Story ist völlig Banane und gerade deshalb macht sie so viel Spaß. 

Der Film ist durch und durch ein Männerfilm und wird bei seinem Publikum mit der Story zwar nicht überzeugen können, aber immerhin mit den Superbabes. So viel nackte Haut und aufreizende Szenen hinterlassen einen bleibenden Eindruck beim Publikum. Was gibt es noch großartig zu diesem Film zu sagen? Wer sich auf den Witz und auf das Niveau einlassen kann, wird herzhaft lachen können und in der Runde wird dieser Film noch mehr Spaß machen. Die Idee scheint mir ziemlich einzigartig und der Traum eines jeden Mannes ist sie definitiv. Zwei beste Freunde gewinnen eine mobile Pornokabine und finden sich plötzlich im Film selbst wieder. Die Aneinanderreihung von der einen Pornoszene zur nächsten ist leider nicht die schickste Art, aber der Film versteht es, die gängigen Pornoklischees aufzugreifen und zu verarbeiten. Bester Darsteller war für mich Scott Caan (Nur noch 60 Sekunden), der als Porno-Cop auf ganzer Linie voll in seiner Rolle aufging. Der Kerl war einfach der Kracher muss ich sagen; seine Rolle ist so überspielt, dass sie einfach nur zum Totlachen ist. Dass bei einem solchen B-Movie die Synchronisation nicht die beste ist muss jedem klar sein, doch für meinen Geschmack war es noch relativ okay. Wer sich also zum männlichem Publikum zählt, bei dem Sex-Sells punkten kann, darf natürlich mal einen Blick auf Im tiefen Tal der Superbabes werfen, sofern es Frau bzw. Freundin erlaubt.

Filme-Blog Wertung: 6/10

Sechs Sterne für den Film gibt es allemal, zwei Sterne für die Story und vier Sterne für die netten Mädchen aus dem tiefen Tal der Superbabes. Wer sich auf die Witze und das Niveau einlassen kann, wird mit dem Film ordentlich Spaß haben. Die Witze sind zwar genauso banal wie die Story selbst, aber im Gesamtblick zaubert der Film uns ein großes Lächeln aufs Gesicht. Nebendarsteller Scott Caan als „böser Bulle“ geht in seiner übertriebene Rolle vollkommen auf und kann auf ganzer Linie überzeugen, der Kerl macht einfach richtig Laune. Die Aufmachung ist leider nicht die beste Art, sondern nur eine Aneinanderreihung vieler (lustiger) Pornoszenen.

Info:

Wer ebenfalls die geschnittene Fassung erwischt hat, wie ich, sollte mal auf den Schnittbericht schauen. Dort findet ihr eine Zusammenfassung aller herausgeschnittenen Szenen mit Beschreibung und Szenenbildern. Dabei dürfte euch auffallen, dass die fehlenden Szenen leicht zu verkraften sind und lediglich ein bisschen nackte Haut verhüllen.

Filmfazit:

Im tiefen Tal der Superbabes kann in der Männergruppe richtig Laune machen, sofern man den richtigen Geschmack für viel Sex besitzt.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>