Harry Potter und der Feuerkelch (2005)

Harry Potter und der Feuerkelch

Filmbeschreibung:

Der Kampf um den trimagischen Pokal beginnt und Hogwarts wurde auserwählt Schauplatz des Turniers zu werden. Die Schulen Durmstrang und Beauxbatons wurden nach Hogwarts eingeladen, um mit den dortigen – über 17-jährigen – Schülerinnen und Schülern die trimagischen Spiele zu bestreiten. Aus jeder Schule darf nur ein Schüler teilnehmen, um für seinen ewigen Ruhm zu kämpfen. Cedric Diggory (Hogwarts), Fleur Delacour(Beauxbatons) und Viktor Krum (Durmstrang) heißen die glücklichen Auserwählten. Doch der Feuerkelch spuckt noch einen vierten und somit letzten Namen aus: Harry Potter. Nun muss auch dieser an den gefährlichen Spielen teilnehmen und die anderen Kandidaten besiegen. Doch als wäre dies nicht schwer genug, plagt sich Harry ständig mit demselben Alptraum herum, in dem Voldemort und ein unbekannter Mann sich über ihn unterhalten. Der Unbekannte bekommt den Auftrag Harry zu finden und ihn letzten Endes zum Mörder seiner Eltern zu bringen. Zum Trailer

Filmkritik:

Harry Potter und der Feuerkelch heißt also der wunderbar verfilmte vierte Teil der Harry Potter Reihe. Wieder ein neuer Regisseur, welcher die Herausforderung des gleichnamigen Romans von J. K. Rowling annimmt und es schafft das Buch in einer außergewöhnlichen Weise widerspiegeln zu können. Auch dieses Mal strahlt Harry Potter in einem glänzenden Licht mit vollkommen neuer und anderer Story und mit einem berühmten Star an seiner Seite. Robert Pattinson (Twilight, Breaking Dawn, Wasser für die Elefanten) – welcher den jungen Cedric Diggory verkörpert – ist einer der Hauptcharaktere dieses Streifens. Doch nicht nur die vielen neuen Gesichter sehen die Fans zum ersten Mal, sondern auch Liebe, Eifersucht und Freundschaft spielen in Harry Potter und der Feuerkelch im Gegensatz zu seinen Vorgängern (Harry Potter und der Stein der Weisen, Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Harry Potter und der Gefangene von Askaban), eine immer wichtiger werdende Rolle. Dieser Harry Potter Teil ist wieder eine komplett neue Geschichte, welche die Augen der Zuschauer fesselt und begeistert. Trotz allem ist es meiner Meinung nach so, dass es dieser Streifen einem eingefleischten Fan, welcher gewisse Vorkenntnisse hat und eventuell auch von den Büchern seine Augen nicht abwenden konnte, nicht gerade leicht macht, da er mit keinem anderen Harry Potter Film so richtig in Zusammenhang zu bringen ist. Ich meine, klar geht es noch immer um Lord Voldemort und Menschen, die versuchen Harry zu schaden, doch als ich Harry Potter und der Feuerkelch die ersten paar Male gesehen habe, wusste ich ihn irgendwie nicht ganz einzusortieren und fand ihn für einen Harry Potter Film eher mäßig. Bei mehrfachen Betrachten allerdings, schafft es auch dieser Streifen sich einzuordnen und seine Zuschauer ins Staunen zu versetzen. Dazu kommt, dass er, wie seine Vorgänger, mit verzaubernder Musik gestaltet wurde und wie in jedem der bisherigen Teile lassen auch hier die Animationen nicht nach und sind konstant sauber und gut dargestellt.  Und wenn man schon mal beim Darstellen ist: Wie in den drei ersten Teilen, glänzt auch dieser durch be- und verzaubernde Darsteller, die den Betrachter ins Geschehen integrieren.

Filme-Blog Wertung: 8/10

 

Dieser Teil strahlt in mäßig bis guten acht von zehn Sternen. Harry Potter und der Feuerkelch ist meiner Meinung nach ein Film für sich und beim ersten oder zweiten Anschauen nicht dringend notwendig in die Harry Potter Reihe einzuordnen. Wenn man diesen Teil allerdings häufiger sieht, bemerkt man, dass auch hinter dieser Verfilmung, bzw. den Gedanken von J. K. Rowling – was die Fantasiewelt Harry Potter angeht – eine gelungene Idee und Umsetzung steckt und man beginnt den anfangs mit vielen Fragen endenden Film zu verstehen und sich wie in die anderen Teile zu verlieben. Der vierte Teil ist  sehr gewagt und versetzt auch einen Fan mit der außergewöhnlichen Story erst einmal in – meiner Meinung nach – eher negatives erstaunen. Trotz allem schafft er es den Zuschauer letzten Endes zu verzaubern und ihn in seine Welt von Magie und Gefahren einziehen zu lassen. Harry Potter hat sich in diesem Teil neu erfunden, die Frage bleibt allerdings offen, ob das nun etwas Positives oder etwas Negatives bedeutet.

Filmfazit:

Wer die ersten Harry Potter Teile nicht gesehen hat, dem kann ich hiermit auch nicht weiterhelfen. Wer allerdings ein Fan dessen ist, oder sie zumindest gesehen hat, sollte sich auch Harry Potter und der Feuerkelch nicht entgehen lassen und für sich entscheiden, ob dieser Teil ge- oder missglückt ist. Dennoch, auch dieser Harry Potter glänzt  bis heute in strahlendem Ruhm und zaubert ein Lächeln in die Gesichter seiner Fans.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>