Ghost Movie (2013)

ghost movie

Filmbeschreibung:

Kisha ist die Freundin von Malcom. Nun möchte das noch sehr junge Paar zusammenziehen, deshalb suchen sie nach dem perfekten Traumhaus, um eventuell sogar eine kleine Familie zu gründen. Doch bereits die ersten Tage im neuen Haus werden zum Horrortrip, denn scheinbar wohnt das Paar nicht alleine dort, sondern neben der Hausfrau Rosa scheint ein Geist anwesend zu sein, der vor allem dem Liebespaar mächtig die Stimmung versauen will. Der Geist nimmt sogar Besitz von Kishas Körper an und Malcom lässt jegliche Exorzisten, Priester und Helfer auf Kisha los, um diesen Dämon wieder auszutreiben. Werden sie es schaffen, Kisha den bösen Geist austreiben zu können? Zum Trailer

Filmkritik:

Ghost Movie ist von den Machern der Scary Movie Reihe? Ist mir nie aufgefallen, wie niedrig das Niveau in den Teilen war, oder ist Ghost Movie einfach nur schlecht? So etwas Bescheuertes habe ich noch nie gesehen. Ghost Movie ist maßlos übertrieben, banal und irgendwie lustig. Ja ihr habt richtig gehört, obwohl Ghost Movie eigentlich unterste Schublade ist, so kann der Film für einen amüsanten Filmabend mit den Freunden herhalten.

Eigentlich konnte ich nicht glauben, dass Ghost Movie von den Machern der Scary Movie Reihe sei, doch als ich kurz danach den Anfang von Scary Movie 5 sah, war mir einiges klar geworden. Das Niveau hat ein neues Rekordtief erlangt. Nicht anders sieht es in Ghost Movie aus. Der Film verarscht, wie man vielleicht bereits erkennen konnte, die Paranormal Activity Reihe. Die Witze sind so bescheuert, dass es schon weh tut darüber zu lachen. Zwar sind die Witze allesamt sehr plump und wenig originell, aber Lachen kann man trotzdem. Einziges Problem: Manchmal ist es einfach „too much“. Während die Witze noch recht lustig waren wird noch einmal einer drauf gepackt und plötzlich ist es nicht mehr witzig, sondern einfach nur noch dämlich. Über die Story brauch ich hier keine Worte zu verlieren und über die Besetzung ebenso nicht. Die Aufmachung erinnert wirklich an einen Scary Movie Film mit wenig Klasse, aber als netter Zeitvertreib für einen Abend mit den Freunden dürfte der Film eventuell Spaß bereiten. Das Konzept von Ghost Movie ist zwar nicht das Beste, überzeugt aber trotzdem. Der Film nimmt sich selten ernst und parodiert einen Kinohit, den mittlerweile so ziemlich jeder kennt. Wer mit wenigen Erwartungen in den Film reingeht, wird auch nicht enttäuscht sein. Wer keinen Sinn für total banale Witze hat oder die Scary Movie Reihe nicht mag, sollte von Ghost Movie einige Kilometer Abstand halten.

Filme-Blog Wertung: 4/10

Geht’s eigentlich noch schlechter, als die letzten Scary Movie Teile? Ja zum Teil schon! Ghost Movie ist zwar noch eine Ecke besser als Scary Movie 5, aber an die vorherigen Klassiker und noch guten Scary Movie Teile kommt Ghost Movie einfach nicht heran. Die Witze sind durchweg plump und so banal, dass man manchmal Kopfschmerzen bekommen müsste, wenn sich so ein Blödsinn abspielt. Wer keinen Sinn für diesen Humor hat, sollte wirklich die Finger von Ghost Movie lassen, denn neben den Witzen hat der Film nichts zu bieten. Die Paranormal Activity Parodie ist zwar teilweise einigermaßen gut umgesetzt und die Besetzung schließt sich dem an, aber mehr Gutes wird man in Ghost Movie nicht finden können. Alles in allem schafft es Ghost Movie nicht eine durchschnittliche Unterhaltung zu bieten. Das Niveau ist manchmal zu tief und die Witze verlieren deutlich an Wert. Vier von zehn Geister-Sternchen für Ghost Movie.


Filmfazit:

Wer sich auf den typischen Scary Movie Humor einlassen kann, der wird von Ghost Movie weniger enttäuscht sein, als von Scary Movie 5. Die Witze sind wie erwartet plump, banal und völlig abgedreht und manchmal einfach zu viel des Guten.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>