Eden Lake (2008)

Eden Lake

Filmbeschreibung:

Bevor am Eden Lake eine geschlossene Gated Community entsteht, möchten Steve und Jenny noch einmal am See entspannen, der von dichtem Wald umgeben ist. Steve hat aber noch einen Hintergedanken, denn er möchte sich mit seiner Geliebten verloben. Doch von Entspannung ist nicht die Rede, denn eine Jugendbande, die aus dem nahe liegenden Ort stammt, pöbelt das Paar an. Dabei kommt es zum Streit, bei dem es jedoch nicht lange bleibt, denn am nächsten Tag bemerkt das Paar, dass ihre Strandtasche mit den Autoschlüsseln gestohlen wurde. Auf dem Fußweg in die Stadt werden die beiden fast von den Jugendlichen im gestohlenen Auto überfahren. Die beiden stellen die Jugendlichen zur Rede und fordern ihre Wertgegenstände zurück, wobei es zu einer Rangelei zwischen der Jugendbande und Steve kommt. Steve verletzt den Rottweiler der Jugendbande tödlich und die beiden fliehen daraufhin und werden somit zu den Gejagten.

Filmkritik:

Ein gutes Drama, ein guter Horror Film oder doch eher ein guter Thriller? So genau kann man das nicht sagen, Eden Lake definiert sich da nicht sehr genau und ist eher ein bisschen von allem. Das Geschehen zeigt zu welchem Handeln Jugendliche fähig sind, wobei das Milieu, in welchem die Jugendlichen leben nicht ausschlaggebend zu sein scheint. Auch die Eltern der Jugendlichen erscheinen auf den ersten Blick sehr hilfsbereit. Leider ändert sich dieses Verhalten aber schlagartig, als die Jugendlichen von den vergangen Ereignissen erzählen. Zu Beginn erscheint alles sehr harmlos; ein paar coole Jugendliche sitzen am See und wollen einfach nur ein wenig abhängen; und wie Jugendliche so sind, sind sie dabei nicht leise. Aber dabei bleibt es eben nicht. Eden Lake bringt eine schreckliche Handlung nach der anderen und die eine ist schlimmer als die andere. So steigert es sich von verbalen Auseinandersetzungen bis hin zu handfesten Streitigkeiten, die schließlich zum Tode führen. Großartige Bilder liefert Eden Lake keinesfalls, trotz eines Budgets von knapp 4 $ Mio. Da bietet mancher Low-Buget Film bessere Szenen.

FilmeBlog Wertung: 7/10

Direct-to-DVD , so etwas hört man vermehrt nur von mittelmäßigen Filmen, aber Eden Lake distanziert sich davon, denn mittelmäßig ist Eden Lake nicht, eher mittelmäßig bis gut und deswegen sehr sehenswert.

Fazit:

Eher ein gelungenes Drama als Horror, mit kleinen Ansätzen von einem Thriller. Für Spannungsfreaks auf jeden Fall zu empfehlen.

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>