Bad Sitter (2012)

Bad sitter

Filmbeschreibung:

Noah ist eigentlich ein gewöhnlicher Außenseiter. Manchmal lässt ihn seine „Freundin“ in ihre Hose, um selbst in den Genuss zu kommen, aber für ihn bleibt da wenig übrig. Eines Abends muss Noah den Babysitter für drei kleine Kinder spielen. Es sind die Kinder einer Freundin seiner Mum, die er übrigens ziemlich heiß findet. Noah findet eigentlich fast alles heiß, was einen ordentlichen Vorbau hat und würde so ziemlich allesdafür tun, bei seiner „Freundin“ endlich mal richtig ran zu dürfen. Als er den Babysitter spielen soll, wird es seiner Freundin plötzlich ernst. Sie ruft ihn an und sagt er solle auf die Party kommen und Schnee mitbringen, dann würde ihre Begierde auf Sex steigen. Gesagt, getan. Noah lädt die Kids in den Minivan und besorgt das bisschen Schnee für seine Freundin, doch dann nehmen die Probleme ihren Lauf und Noah schuldet dem Dealer plötzlich 10.000$. Zum Trailer

Filmkritik:

Puh, war das lahm! Bad Sitter beginnt zwar noch recht vielversprechend, verliert aber zunehmend an Lust am eigenen Schauspiel. Die Witze werden immer flacher und die Charaktere gehen zunehmend auf den Senkel. 

Eigentlich fehlen mir die Worte. Ich hatte mir wesentlich mehr von Jonah Hill (Nie wieder Sex mit der Ex21 Jump StreetMännertripGrandma’s Boy) erhofft. Filme wie Superbad legen die Messlatte ziemlich hoch. Bad Sitter ist ein Film, der sich selbst nicht ernst nimmt und seine Charaktere so individuell gestaltet, dass diese ebenfalls nicht ernst zu nehmen sind. Dies muss noch nicht einmal negativ sein, denn eigentlich ist die Grundidee sehr witzig und auch die Charaktere machen einen sympathischen Eindruck. Gegen Ende muss man jedoch feststellen, dass die Charaktere zunehmend wie aus der Kuchenform gepresst wirken. Der gesamte Film erscheint wie vom Fließband. Jede Handlung ist vorhersehbar und macht nur noch halb so viel Spaß. Dies gilt gleichermaßen für die Witze. Völlig abgedrehte und anarchistische Witze stehen zwar an der Tagesordnung, doch sie sind so vorhersehbar, wie das Wetter von morgen. Das nimmt den ganzen Spaß am Film. Die Story ist im Großen und Ganzen nichts besonderes. Ein Teenie versucht endlich zum Schuss zu kommen und setzt dabei sein Leben aufs Spiel, wird von Gangstern verfolgt, findet neue Freunde, entdeckt Familiendramen und findet die wahre Liebe. Kommt euch bekannt vor, oder? In meinen Augen war Bad Sitter leider ein richtiger Flop und ich rate euch diesen Streifen zu meiden.

Filme-Blog Wertung: 3/10

So etwas Langweiliges habe ich lange nicht gesehen. Bad Sitter gibt sich noch nicht einmal die Mühe, nicht wie von der Stange zu wirken. Die Charaktere sind so klischee-überladen, dass sie wieder ganz eigen sind. Jedoch gehen sie zunehmend auf die Nerven und man möchte am liebsten ein paar von ihnen einfach ausschalten. Von Jonah Hill (Nie wieder Sex mit der Ex21 Jump StreetMännertripGrandma’s Boy) habe ich mir ebenfalls wesentlich mehr erhofft. Er ist eigentlich immer der lustige Außenseiter, auch in Bad Sitter spielt er den lustigen Außenseiter, doch man muss sich doch nicht völlig zum Idioten machen? Jonah Hill wirkt in Bad Sitter wie ein riesiges Kleinkind, das nicht rational denken kann. Ich wurde leider maßlos enttäuscht von Bad Sitter und vergebe deshalb drei von zehn Sternchen an den Babysitter. 

Filmfazit:

Langweilig und klischee-überladen trifft ganz genau auf Bad Sitter zu. Zudem ist das Schauspiel von Jonah Hill (Nie wieder Sex mit der Ex21 Jump StreetMännertripGrandma’s Boy) hier alles andere als erfrischend lustig.

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Add Comment Register



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>